Reinhardshausen

"Plötzlich waren wir 800 Jahre alt" – Reinhardshausen startet durch und feiert

- Bad Wildungen-Reinhardshausen (szl). Es hätte nicht viel gefehlt, und die Reinhardshäuser hätten das 800jährige Bestehen ihres Dorfes nicht gefeiert. Jetzt aber steht fest: Am Wochenende 19./20. September steigt das Jubiläumsfest.

Angeregt durch die Vorbereitungen zu den 800-Jahr-Feiern von Odershausen, Wega und Königshagen fragte Martin Bitter, der Vorsitzende des Reinhardshäuser Gemeinde-, -Kur- und Verkehrsvereins während einer Zusammenkunft im vergangenen Herbst den Kenner der Ortsgeschichte, Christian Rothauge, nach der urkundlichen Ersterwähnung Reinhardshausens.

Rothauge fand schnell in seinen Unterlagen, dass der Ort 1209 zum ersten Mal aktenkundig war, die Jahreszahl wurde von der Stadt Bad Wildungen und dem hessischen Staatsarchiv bestätigt. Bitter schmunzelnd: „Und plötzlich waren wir 800 Jahre alt“.

Kurz entschlossen setzte sich die „Reinhardshäuser Runde“ (Evangelische Kirchengemeinde, Feuerwehr, Gemeinde- und Schützenverein) zusammen und begann zum Termin des geplanten Kartoffelfestes im September ein Fest zum 800. Geburtstag vorzubereiten. In einem dreiviertel Jahr musste ein gehöriges Stück Arbeit investiert werden, um eine große Festveranstaltung zu planen. Inzwischen steht das Programm „im Rohbau“ und die Feinabstimmungen beginnen. Mehr lesen Sie in der gedruckten WLZ am Montag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare