Polizei sucht Zeugen für Vorfall am späten Freitagabend

Randalierer zerstören mit Gulli-Deckel großes Kunstobjekt der Wildunger Landesgartenschau

Das hart getroffene Kunstwerk: Innen liegt noch der Gullideckel, der als Randale-Werkzeug diente. Im kleinen Foto Reste eines Alkoholgelages wenige Meter entfernt. Fotos: Schuldt

Bad wildungen. Randalierer haben am Freitagabend gegen 23 Uhr das Kunstwerk „Unterirdischer Garten“ oberhalb des Landesgartenschaugeländes zerstört. Das teilte die Polizei am Dienstag mit.

Das Kunstwerk auf der Wiese zwischen der Straße „Am Unterscheid“ und dem „Bornebachtal“ besteht aus einer Glaskuppel in Pyramidenform und einem darunter in der Erde versenkten, quadratischen Raum. Dieser ist vollständig ausgekleidet mit rechteckigen Polster-Elementen, die Aufdrucke mit roten Rosen als Motiv tragen.

Ein Zeuge vernahm um 23 Uhr mehrere dumpfe Schläge und Glasklirren. Es waren laut Polizei wohl mehrere Rabauken, die die Glaskuppel mit einem Gullideckel zerstörten, denn der Zeuge hörte laute Schreie aus mehreren Kehlen.

Den angerichteten Sachschaden beziffern die Beamten auf eine Summe im vierstelligen Bereich. Allerdings ist nicht nur das Glas der Pyramide zerstört. Auch der Rahmen aus begehbaren, transparenten Scheiben um die Pyramide herum ist flächendeckend von Sprüngen durch Gewalteinwirkung gezeichnet. Die Scheiben ermöglichen dem Betrachter den Blick von oben auf den gesamten Raum. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Hinweise erbittet die Polizeistation Bad Wildungen unter Tel. 05621-70900 oder an jede andere Polizeidienststelle. (su)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare