Bad Wildungen/Fritzlar

Rasante Verfolgungsjagd: 20-Jährige auf der Flucht vor fünf Streifenwagen

- Bad Wildungen (höh). Eine rasante Verfolgungsjagd lieferte sich am Dienstag eine 20 Jahre alte Bad Wildungerin mit der Polizei.

Die Frau die aufgrund familiärer Probleme in ärztlicher Behandlung ist, traf am Dienstag um 14.50 Uhr bei ihrem Psychiater im Hohlweg zufällig auf ihren Ex-Freund. Das unverhoffte Wiedersehen führte zu einer verbalen Auseinandersetzung und einer rasanten Verfolgungsfahrt, wie die Polizei mitteilte.

Im Streit trat die Wildungerin gegen eine Tür und wollte dem Ex-Freund ein Handy entreißen, als dieser die Polizei alarmieren wollte. Fluchtartig verließ dann die Frau die Praxis und fuhr mit ihrem VW Polo davon. Als sie auf einen Streifenwagen traf, flüchtete sie. Dabei überholte die Frau rücksichtslos trotz Gegenverkehrs und missachtete auch mehrere rote Ampeln, so ein Polizeibeamter.

Die Fahrt führte über die B 253 bis zur Autobahnauffahrt Fritzlar und weiter bis zur Abfahrt Baunatal-Süd. Mittlerweile beteiligten sich fünf Streifenwagen von mehreren Polizeirevieren an der Verfolgung. Um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden, wurde kein Versuch unternommen, den Pkw zu stoppen. In der Ortsdurchfahrt von Großenritte hielt die Frau plötzlich an und wollte zu Fuß flüchten. Nach kurzer Verfolgung wurde sie jedoch eingeholt und festgenommen.

Für die 20-Jährige hat die Fahrt ein teures Nachspiel. Sie erwartet eine Verkehrsstrafanzeige, und ihr der Führerschein wurde sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare