Edersee

Rekord beim Neujahrsschwimmen im eiskalten Edersee

- Edersee (höh). Trotz Schnee und Frost gab es am Freitag einen Teilnehmer-Rekord beim Neujahrsschwimmen im eiskalten Edersee.

Bei minus 2 Grad Lufttemperatur haben sich 37 Schwimmer angemeldet für den eisigen Jahresauftakt an der Ostseite der Edertalsperre. Aber zum Start am steilen Seeufer kommen dann noch viel mehr Wagemutige in Badehose und Bikini.

Rund 50 Schwimmer stürzen sich am Neujahrs-Nachmittag in den nur 3 bis 4 Grad kalten Edersee, schätzt Andreas Happich, Sprecher der Gruppe, die das Neujahrsschwimmen organisiert. Die engagierten Ederseefreunde haben zum vierten Neujahrsschwimmen eingeladen. Mit der Aktion wollen sie gerade im tiefsten Winter die Werbetrommel für das „blaue Auge“ Waldeck-Frankenbergs rühren.

Mehr lesen Sie in der gedruckten WLZ-FZ-Samstagausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare