Jugendfeuerwehr Bergheim/Giflitz lud ein

Riesen-Rodelsause am Haarbachhang

Bergheim/Giflitz - Spontane Einfälle sind oft die besten. Das belegte die Jugendfeuerwehr Bergheim/Giflitz am Freitagabend mit ihrem Flutlicht-Schlittenfahren an der Haarbachhütte.

Gegen 16 Uhr lief ein halbes Dutzend Helferinnen und Helfer auf, um Scheinwerfer aufzubauen, Kinderpunsch-, Glühweintopf und Lagerfeuer startklar zu machen. Zwei Stunden später wimmelte es auf dem Hang von vergnügungssüchtigen, schneeverrückten, jungen und jung gebliebenen Rodelfans. Großes „Juchhe“ und „Vorsicht, Platz da!“ allenthalben. Kaum unten, nahmen die warm und trocken eingemummelten Gäste ihre Bobs, Schlitten, Lkw-Reifen und was sie sonst nach an Gefährten mitgebracht hatten, wieder in den Schlepptau und stiefelten den Hang hinan. Rauf und runter, immer wieder.Viel Lob und ein wiederholtes Dankeschön gab es für die Veranstalter, die es sich selbst natürlich auch nicht nehmen ließen, mitsamt ihrer Feuerwehruniform die bestens präparierte, schnelle Piste hinunter zu sausen. Bei 5 Grad Celsius im Minus schmeckten die heißen Getränke oder die Bockwurst im Brötchen im Anschluss umso besser. Den Erlös aus dem Verkauf steckt die Jugendfeuerwehr, wie könnte es anders sein, gleich wieder in die Nachwuchsarbeit. (su)

Hier geht´s zur Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare