Zugang zur Schlossterrasse ist über das Café weiterhin gewährleistet

Schloss-Außentreppe außer dienstags ab sofort gesperrt

+
Den einmaligen Blick auf die Stadt können Einheimische und Touristen weiterhin genießen, müssen dazu allerdings durch das Café laufen – abgesehen vom Dienstag, an dem das Café geschlossen ist und die Barriere an die Seite geräumt sein muss.Fotos: rü/su (2)

Bad Wildungen-Altwildungen - Der Blick von der Altane des Schlosses Friedrichstein ist der schönste, den Gäste auf die Wildunger Altstadt mit dem Kurviertel am Horizont erhaschen können. Der Aufgang über die Außentreppe ist aber erneut versperrt.

Die Pächter des Cafés hatten im vorigen Winter erstmals eine Flechtwand und große Blumentöpfe vor der Treppe platziert, um den Zugang zur Aussichtsterrasse zu blockieren. Bürgermeister Volker Zimmermann hatte sich damals an den Chef der Museumslandschaften Hessen-Kassel (mhk) Bernd Küster gewandt. Mit Erfolg. Die Barriere wurde abgebaut.

Seit Kurzem steht sie wieder, allerdings mit einer schriftlichen Erläuterung: Der Zugang zur Altane sei durch das Café möglich. Auf einer Tafel bieten die Pächter überdies Kaffee und ­Kuchen an und fügen hinzu, dass die Gäste natürlich auch ohne Verzehr die Aussicht von „unserer Terrasse“ genießen könnten.

Diese Formulierung lässt vielen Wildungern die Ohren klingeln, empfinden sie die Schlossterrasse doch als öffentlichen Platz, der seit Jahrzehnten irgendwie allen Kurstädtern gehört.

Doch dieses Gefühl täuscht. Tatsächlich zählt die Altane zum Pachtgegenstand, für den die Betreiber des Cafés zahlen, bestätigt mhk-Pressesprecherin Natascha Callebaut auf WLZ-Anfrage.

Das Aufstellen der Barriere vor der Außentreppe sei mit den mhk als Verpächterin abgesprochen, ergänzt sie. Bedingung sei aber, dass die Terrasse durch das Café zugänglich bleibe, während das Museum und damit der Schlosshof geöffnet sind. Dienstags bis sonntags öffnet das Jagd- und Militärmuseum von 10 bis 17 Uhr. Das Problem: Das Café hat montags und dienstags geschlossen. „Deshalb muss die Barriere vor der Außentreppe dienstags entfernt sein“, erläutert Natascha Callebaut.

„Für uns ist es wichtig, dass die Terrasse für die Wildunger und ihre Gäste öffentlich zu erreichen ist“, sagt Bürgermeister Volker Zimmermann dazu und will sich diesbezüglich noch einmal mit Professor Bernd Küster in Verbindung setzen.(su)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare