Gericht wertet Vorwurf des versuchten Totschlags als zu Recht erhoben

Sechs Jahre Haft für Glasstecher vom Wildunger Viehmarkt

+
Das Landgericht verhängte sechs Jahre Haft wegen versuchten Totschlags.

Die fünfte Strafkammer des Landgerichts sprach ihr Urteil am Montag im Prozess um die beinah tödliche Attacke mit einem zerbrochenen Glas auf dem Wildunger Viehmarkt 2015.

Ein heute 30-Jähriger, staatenloser, gebürtiger Palästinenser rammte nach einem Bierzeltstreit einem inzwischen 21-jährigen Wildunger ein zerschlagenes Glas in den Hals. Er nahm nach Überzeugung des Gerichts dabei billigend in Kauf, dass sein Kontrahent an den stark blutenden Verletzungen leicht hätte sterben können. Nur eine Verkettung glücklicher Umstände rettete dem Opfer das Leben. Dass die Tat mehr aus Versehen geschah, nahm das Gericht dem Angeklagten nicht ab. Der stark angetrunkene Jüngere hatte dem ebenfalls alkoholisierten Älteren zuvor in einem Bierzeltstreit Fausthiebe ins Gesicht versetzt. (su)

Mehr in der morgigen Printausgabe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare