Tausende kamen auf den Schützenplatz

Sonnige Stunden auf der Wildunger Autoschau - Video

+

Bad Wildungen - Cabrios waren einer der Trümpfe bei der traditionellen Wildunger Autoschau auf dem Schützenplatz.

Bad Wildunger. Wohnmobile bildeten einen zweiten Saison-Hingucker, der sich der Aufmerksamkeit der nach Frühlingswärme und Aktivitäten unter freiem Himmel dürstenden Gäste sicher sein konnte, auch wenn beide Varianten des Automobils für die meisten im Leben ein Traum bleiben.Tausende von Besucherinnen und Besuchern nutzten in den letzten beiden Stunden am Samstagnachmittag und vor allem am gestrigen, sonnigen Sonntagnachmittag die Gelegenheit zum Bummel über die PS- und Chromglanz-Schau der heimischen Autohäuser aus Bad Wildungen, Edertal und Fritzlar. Ein wetterunabhängiger Trend war bei den vielen neuen Modellen nicht zu übersehen: Der neue Wagen muss sich unterschiedlichsten Anforderungen flexibel anpassen können, erst recht, wenn er neues Mitglied einer Familie werden möchte. Wie sich Sitze im Fond klappen, verschieben, ausbauen lassen, zeigte sich an vielen Modellen und in vielen Varianten.Abseits aller steigenden Spritpreise erfreuen sich darüber hinaus voluminöse Limousinen und SUVs oder schnelle und schnittige Schlitten ungebrochener Beliebtheit bei einer Vielzahl der möglichen Kunden. Zugleich kann es für andere Fahrer kaum klein, kompakt und sparsam genug sein. Die Vielfalt der Ansprüche und Bedürfnisse in der modernen, automobilen Gesellschaft spiegelt sich in den Modellpaletten der Hersteller wider.Viele Marken leben aktuell vom Export über die Grenzen Deutschlands und Europas hinweg. Die Südländer der Union verharren in Krise und Arbeitslosigkeit. In Deutschland geben die Kunden aktuellen Umfragen der Konsumforscher zufolge zwar weiter Geld aus, aber eher nicht für so große Anschaffungen wie einen neuen Wagen.Mag alles stimmen, sagt Marcus Seibel als einer der Sprecher der Aussteller auf der Wildunger Schau, aber auf dem Lande wird alles nicht so heiß gegessen, wie die Konjunktur bundesweit gerade kocht: „Wir haben in Waldeck-Frankenberg stabile Zulassungszahlen.“ In ländlichen Regionen erklimmen die Werte in Hochzeiten nie die Gipfel wie Ballungsräumen á la Stuttgart oder München. „Dafür fallen wir in schwächeren Zeiten aber auch nicht so tief“, erläutert Seibel und ähnlich sehen es weitere heimische Händler.Sie führten viele interessante Gespräche mit den Besuchern, die sich außerdem über ein familienfreundliches Begleitprogramm freuten: Cartfahren mit dem KMC Kassel in der Schützenhalle, Kinderspiele, Jonglage und mehr in der Zirkusschule, ein mobiler Eiswagen, Gastronomie im Zelt und – wie auch anders bei diesem Wetter – vor allem auf Bänken und Stühlen mitten in der Aprilsonne. So hat sich für die Veranstalter um die Arbeitsgemeinschaft Wildunger Wirtschaftsförderung (AWWiN) und die Autohäuser der Schützenplatz einmal mehr als Standort für die Leistungsschau bewährt, auf der auch die stadteigene BKW mit ihren Bussen und neuen Verbindungen Richtung Ruhrgebiet und Holland vertreten war. (su)

Hier geht´s zur Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare