Bad Wildungen

Spatenstich an Wäschebachkreuzung

+

- Bad Wildungen (mai) . Der Umbau der Wildunger Wäschebachkreuzung hat am Donnerstag mit dem offiziellen Spatenstich begonnen.

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende August. Die Baufirma bemüht sich, schneller fertig zu werden, kann darauf aber nach eigenen Angaben keine Garantie geben. Normalerweise wäre so ein Kreisel in etwa sechs Wochen fertig, doch in dem tiefen Taleinschnitt werden in einem Zug jede Menge Versorgungsleitungen erneuert.

„Wir haben einen engen und ehrgeizigen Zeitplan“, unterstrich Bürgermeister Volker Zimmermann. Umwege und Behinderungen während der Bauphase seien unvermeidlich. „Der Spatenstich hier markiert den offiziellen Beginn des gesamten Stadtring-Umbaus“, fügte er hinzu. Die damit verbundenen Unannehmlichkeiten seien zeitlich begrenzt, „dafür erhalten wir später kürzere Wege und eine bessere Erschließung der Innenstadt, besonders auch für unser Gäste.“

Die Wäschebachkreuzung sei in jeder Hinsicht marode, ergänzte der Bürgermeister. Ihre Erneuerung wäre auch ohne Umgestaltung des Stadtrings unvermeidlich gewesen. Nicht nur der Asphalt der Kreuzung sei abgenutzt, sondern auch das Ampelsystem irreparabel gealtert. Ein Kreisel senke außerdem die Unterhaltskosten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare