Nach 14 Jahren als Regionalgeschäftsführer Nordhessen verlässt Dr. Dirk Fellermann Asklepios

Start mit 40-Millionen-Euro-Bau

+
Nach 14 Jahren als Regionalgeschäftsführer Nordhessen verlässt Dr. Dirk Fellermann Asklepios

Bad Wildungen. Dr. Dirk Fellermann verabschiedet sich aus der Badestadt. Sein Name ist am Gesundheitsstandort Bad Wildungen untrennbar mit den Umwälzungen zur Jahrtausendwende verbunden: Privatisierung des Stadtkrankenhauses und Staatsbad-Kommunalisierung.

Zum 1. Januar 2002 holte Asklepios den promovierten Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler vom Chefsessel der Schwalm-Eder-Kliniken und setzte ihn als Regionalgeschäftsführer Nordhessen ein. Am selben Tag übernahm der Klinikkonzern offiziell die Verantwortung für Stadtkrankenhaus, Klinik Helenenheim und Fachklinik Fürstenhof.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare