Bad Wildungen

Stimmung und Spaß beim Lichterfest

- Bad Wildungen. Ein großartiges Brillant-Musik-Feuerwerk, das von zwei Standorten aus – unterhalb der Sonnentreppe und vom Hang am Bornebach – abgebrannt wurde, war der Abschluss und Höhepunkt des Lichterfestes im Kurpark am Samstagabend.

Zu bekannten Filmmelodien von John Williams schossen Raketen in den Wildunger Nachthimmel und bildeten hell leuchtende Blumen und Ornamente oder explodierten lautstark. Zuvor hatten die Besucher – es waren weniger als im vergangenen Jahr – im Kurpark einen warmen, leicht verregneten Sommerabend mit guter Stimmung, Spaß, Musik, Tanz, Zauberei und Akrobatik erlebt, sich über Gaukler und Stelzenläufer gefreut. Vor allem die Kinder hatten große Freude an den speziell für sie angebotenen Spielen und Vorführungen. Kinder hatten auch in diesem Jahr wieder 15 000 Kerzen in bunten Bechern angezündet, die zu fantasievollen Figuren und Ornamenten zusammengestellt waren und die nach Einbruch der Dunkelheit gemeinsam mit bunten Lampions und Lichterketten den Park in ein romantisches Licht tauchten, in ein riesiges buntes Lichtermeer verwandelten. Das war wieder ein gelungenes Fest für Wildunger Bürger, für Gäste und Besucher aus der Region, die auf den Wegen des Parks zwischen Sonnentreppe und Wandelhalle wie durch eine zauberhafte Kulisse für ein Märchen aus Tausendundeiner Nacht flanierten und die auch unter Regenschirmen den Abend und das Programm genossen. Von Werner Senzel Mehr in der WLZ-Printausgabe vom 15. August 2011

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare