Planungsausschuss berät integriertes Handlungskonzept

Strategien für die Bad Wildunger Altstadt entwickeln

+
Ein integriertes Handlungskonzept soll entwickelt werden: Einzelne Sanierungen wie im Bild in der Hinterstraße – reichen nicht aus, um die Altstadt für die Zukunft auszurichten.

Bad Wildungen. Nachdem die Stadtverordnetenversammlung aufgrund des Einzelhandelsgutachtens ein integriertes Handlungskonzept für die Altstadt gefordert und beschlossen hat, befasste sich der Planungsausschuss mit diesem Thema.

Ziel ist ein mehrjähriges strategisches Entwicklungskonzept für die Altstadt, das auf der Basis einer Bestandsanalyse eine Gesamtstrategie sowie Umsetzungsziele benennt.

Bauamtsleiter Klaus Weidner stellte die ersten Überlegungen zur Entwicklung eines Altstadtkonzeptes vor, die im Gutachten nicht oder zu wenig berücksichtigt wurden. (rü)

Was bei der Sitzung herauskam, lesen Sie in der gedruckten WLZ am 6. Juni.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.