Bad Wildungen

Tagträume und durchtanzte Nächte

+

- Bad Wildungen (sb). Die Theater-AG des Stresemann-Gymnasiums hat sich an ein schwieriges Bühnenstück herangewagt. Die „Nachtschwärmer“ freuten sich über donnernden Applaus.

Sie sind zurück, nach einer durchtanzten Nacht, mit blutigen Füßen. Den Wächter, den der Vater ihnen vor die Tür gesetzt hat, betäuben die drei Schwestern Kyra Isobel und Lauretta jeden Abend mit K.-O.-Tropfen. Als der ehemalige Grenzsoldat jedoch feststellt, dass sein Mantel die magische Kraft gewinnt, ihn unsichtbar zu machen, folgt er den drei Mädchen. Wie jeden Abend begeben sie sich in die zauberhafte wie bedrohliche Unterwelt. Ein Wald aus Gold und Silber, an einem dunklen See werden sie von den drei Prinzen erwartet, Verbannte, die erlöst werden, wenn die Mädchen die Nächte mit ihnen durchtanzen.

Zweimal noch, dann würden die Schwestern ihre Traumprinzen mit in die Oberwelt, das Hier und Jetzt, nehmen können. Doch der Spitzel zerstört die Vision und verrät sie am nächsten Morgen an den Vater. Der Zugang zur Unterwelt wird verschüttet – aus der Traum. In einer Bar erkennen die jungen Frauen dann jedoch, dass auch die Oberwelt interessante Perspektiven für die bereithält.

Gekonnt setzen die jungen Schauspieler des Gustav-Stresemann-Gymnasiums das Stück „Nachtschwärmer“ von Thomas Oberender in Szene. Ein poetisches, atmosphärisches Stück, in dem die unterschiedlichsten Sinne angesprochen werden. Es geht um das Erwachsenwerden. Es geht um den Alltag, in dem sich Jugendliche zurechtfinden müssen und sich doch immer wieder wegträumen in andere Welten. Alles Neue und Fremde hat eine magische Anziehungskraft, sowohl helle wie dunkle Seiten. Der Vater möchte seine Mädchen doch so gerne bewahren. Aber wie jedes Kind in der Pubertät brechen auch sie aus, überschreiten die Grenzen, um ihren eigenen Weg zu finden.

Die Theater-AG führt ihr Stück „Nachtschwärmer“ am heutigen Dienstag um 19.30 Uhr noch einmal in der Aula des GSG auf.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Dienstag, 31. Mai

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare