Doris Jauer baut ehemaliges Heuhotel um: Erlebnisgastronomie an der Eder

Traum leben von der Kneipe am Fluss

+
Doris Jauer will das ehemalige Heuhotel in Hemfurth zu einer Erlebnisgastronomie umbauen. Die Eröffnung wird im Jahr 2015 angepeilt.

Edertal-Hemfurth-Edersee. - Erlebnisgastronomie, eine Markthalle auf dem Hof und lauschige Plätzchen an der Eder - das ehemalige Heuhotel in Hemfurth wird aufwändig umgebaut.

Vor zwei Jahren hat die Meineringhäuserin Doris Jauer das Wohnhaus samt Wirtschaftsgebäuden und 5000 Quadratmeter großem Grundstück erworben. Nach einigen Verzögerungen geht es jetzt richtig los: Die untere Etage wird derzeit zu einer Gaststätte umgebaut.

„Altdeutsche Gaststuben haben wir genug - hier soll etwas Modernes entstehen“, kündigt Jauer an. In dem Lokal soll es nicht nur leise zugehen. Dank der Lage zur Eder hin werde der Schall nicht ins Dorf getragen. Ein Bereich für geräuschvolle Kickerspiele, Aktionen und Animationen im Außenbereich, ein Raum für Raucher - so stellt sich die neue Eigentümerin die spätere Gaststätte vor.

„Vieles soll sich draußen abspielen“, plant die neue Eigentümerin bereits. Eine Remise auf dem Hof wird als Markt-halle hergerichtet. „Da sind Flohmärkte denkbar, aber auch Open-Air-Konzerte.“

Attraktive Angebote für Kinder sind geplant und vor allem lauschige Plätze am Ederufer, wo Gäste die Seele baumeln lassen können. „Die Lage direkt am Fluss fasziniert mich besonders“, gibt die Käuferin des Anwesens zu.

Platz für Appartements und Ferienwohnungen

Rund 100000 Euro will die Meineringhäuserin in den ersten Bauabschnitt investieren, die Eröffnung im Jahr 2015 ist angepeilt. „Weitere Bauabschnitte könnten folgen, denn die Wirtschaftsgebäude bieten noch ausreichend Platz, beispielsweise für Ferienwohnungen und Appartements.

In einem Alter, in dem andere in den Ruhestand wechseln, gibt die 59-Jährige richtig Gas. „Ich brauche immer mal wieder etwas anderes, ich bin keine, die über Jahre oder Jahrzehnte immer auf dem gleichen Gleis bleibt“, schmunzelt Doris Jauer, die als fraktionslose Abgeordnete dem Korbacher Stadtparlament angehört.

Erst vor sieben Jahren hat sie eine Firma in Frankenberg aufgebaut, die Personaldienstleistungen vermittelt. In Hemfurth will sich Jauer einen Traum verwirklichen. „Vor 20 Jahren wollte ich mit einer Freundin in Korbach eine Kneipe eröffnen- daraus wurde nichts.“

„Am Edersee fehlt noch etwas Attraktives“

In ihrem Lokal an der Eder will sie nicht selbst am Zapfhahn stehen, sondern als Investorin im Hintergrund wirken. „Hier habe ich die Möglichkeit zu gestalten, kreativ zu sein.“ Vom Erfolg ihres Tourismusbetriebs ist sie überzeugt. „Die Lage ist super, und am Edersee fehlt noch etwas Attraktives.“ (höh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare