Bad Wildungen will Modernisierungsmaßnahmen an Gebäuden fördern

Vitalisierung für die Altstadt

+
Modernisierungsmaßnahmen in der Bad Wildunger Altstadt will die Stadt mit Zuschüssen fördern. Foto: Minke

Bad Wildungen - Das Wildunger Fachwerkviertel „vitalisieren“ ist Zielrichtung eines aktuellen städtischen Förderprogramms.Im laufenden Jahr sollen kurzfristig 37500 Euro zur Verfügung gestellt werden, eine relativ bescheidene Summe für zumeist kostspielige Modernisierung von Fachwerkhäusern.

„Wir wollen erst mal sehen, wie es ankommt. In den nächsten Jahren könnten dann höhere Beträge etaisiert werden“, betonte Bürgermeister Volker Zimmermann im Stadtparlament.

Die Fraktionen sollten entscheiden über die Richtlinien der Zuschussgewährung. Wegen Unklarheit bei einigen Detailpunkten überwiesen die Stadtpolitiker die Materie zunächst an zwei Ausschüsse.

Mit von der Partie bei der Modernisierungs-Kampagne ist das Landesamt für Denkmalpflege Hessen mit einem Betrag von 15000 Euro in 2012. Weiteres Geld für die Erneuerungsaktion soll fließen aus dem bisherigen „Balkonprogramm“, das eingestellt wird.

Bürgermeister Volker Zimmermann hofft auf einen ähnlich großen Erfolg wie in Fritzlar. Dort löste ein solches Förderprogramm nach einer längeren Anlaufphase binnen eines Jahres 700000 Euro an Investitionen aus. (jm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare