Tiere waren ihrem Besitzer weggelaufen

Von Auto angefahren: Zwei Hunde sterben bei Bad Wildungen

Unfall Symbolbild Foto: Stefan Puchner/dpa
+
Symbolfoto

Durch einen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 253 bei Bad Wildungen sind zwei Hunde ums Leben gekommen.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall auf Höhe der Abfahrt zum Bad Wildunger Industriegebiet. Gegen 7.45 Uhr am Montagmorgen befuhr ein 20-jähriger Bad Wildunger mit seinem Auto die Bundesstraße aus Braunau kommend in Richtung Wega. Trotz angepasster Geschwindigkeit, wie es seitens der Polizei hieß, wurde der Fahrer von zwei Hunden auf der Fahrbahn überrascht. Der Mann konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte frontal mit den Tieren.

Der 55-jährige Hundebesitzer war in unmittelbarer Nähe, suchte seine beiden Hunde bereits und wurde auf den Unfall aufmerksam. Während einer der Hunde durch den Zusammenprall direkt ums Leben kam, starb der zweite Hund auf der Fahrt zum Tierarzt. 

Der Fahrer des VW blieb unverletzt. Den entstandenen Gesamtsachschaden an dem Auto schätzen die Beamten der Bad Wildunger Polizei auf etwa 4600 Euro. 

(112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion