1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Wildungen

Favoritensieg bei Nordhessischen Drachenboot-Meisterschaften am Edersee

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Spannende Rennen lieferten sich die Teams bei den Nordhessischen Drachenbootmeisterschaften in Nieder-Werbe
Spannende Rennen lieferten sich die Teams bei den Nordhessischen Drachenbootmeisterschaften in Nieder-Werbe © Jörg Schüttler

Nach dreijähriger Pause wurden am Vorstaubecken des Waldecker Stadtteils Nieder-Werbe am Edersee die inzwischen vierten Nordhessischen Drachenbootmeisterschaften ausgetragen.

Waldeck-Nieder-Werbe – Wie 2019 ging der Siegerpokal an Hellas-Drachen nach Gießen, die in einem spannenden Rennen gegen den Gastgeber Vorstaupaddler knapp die Nase vorn hatten. Nach dem öffentlichen Training am Freitagabend begrüßte Ortsvorsteher Marko Drebes am Samstag 16 Mannschaften und zahlreiche Besucher. Beim Käptn‘s-Meeting erklärten Karl-Heinz Vogelgesang, stellvertretender Vorsitzender des ausrichtendenden Sportvereins SV Blau-Weiß Werbetal, Trainer Stephan Bremmer und Andrea Pahland-Röhle Regeln und Sicherheitsvorkehrungen.

Florian Jakobi gibt Startsignal mit dem Megaphon

Schon seit Beginn der Drachenbootmeisterschaften in Nieder-Werbe 2015 gibt Florian Jakobi mit dem Megaphon das Startsignal: „Attention, ready, go!“ Beim ersten Rennen am Morgen auf der 200-Meter Strecke gingen die „Rachendrachen“ von den Zahnarztpraxen Dr. Zacke aus Sachsenhausen und Wilke aus Korbach knapp als Sieger hervor gegen die „Falkenpaddler“ von den Asklepios-Kliniken aus Bad Wildungen.

Zu den „alten Hasen“ im Drachensport zählen „Veltum Dragons“, „Rachendrachen“ und „Conti Tech-Dragons“. Zum zweiten Mal ist das Team „932 Volt“ von der Bundeswehr Frankenberg vertreten, die 2019 den vierten Platz erpaddelten. Die weiteste Anreise hatten wohl die „Hellas Drachen“ aus Gießen und die „Weserpiraten“ aus dem westfälischen Beverungen, die auch beide bereits 2019 an den Start gingen.

Das Rennen in Gießen neu ausfechten

Favoriten bei den 20er Booten waren die gastgebenden Vorstaupaddler und die Hellas Drachen In einem packenden Rennen setzten sich im Finale die Hellas Drachen mit sensationellen 00:56,04 Minuten gegen die Vorstaupaddler mit 00:57,11 Minuten als Sieger durch. „Wir möchten uns bei unserem Gegner im Finale bedanken. Ihr habt uns super gepusht“, meinte Andrea Pahland-Röhle von den Vorstaupaddlern bei der Siegerehrung.

Die Hellas-Drachen, die auf das zeitgleiche Drachenbootrennen beim Marburger Stadtjubiläum verzichtet hatten und lieber an den Edersee kamen, freuen sich schon auf den Gießener Drachenbootcup am 20. August, wo auch die Vorstaupaddler antreten. „Wir werden das Rennen in Gießen neu ausfechten“, versprach Hellas-Mannschaftskapitän Jan Schwing. Bei den 10er Booten siegten die Weserpiraten aus Beverungen mit 01:08,64 Minuten gegen „932 Volt“ von der Bundeswehr Frankenberg.

Vogelsang: „Sehr fair gegeneinander angetreten“

Ortsvorsteher Marko Drebes und Karl-Heinz Vogelgesang dankten den Teams und zahlreichen Helfern, darunter vor allem Trainer Stephan Bremmer, der zu den Gründern des Drachenbootsports in Nieder-Werbe gehört, Axel Büchling für die Zeiterfassung und Florian Jakobi für das Startsignal. Büchling hob die fairen Wettkämpfe hervor: „Wir konnten keinerlei Regelverstöße erkennen.“ Zur Bewirtung gab es Gegrilltes, kühle und warme Getränke . Eine reichhaltige Kaffeetafel mit selbst gebackenen Kuchen fand reißenden Absatz.

Scheid-Piraten: Bereit zum Wettkampf.
Scheid-Piraten: Bereit zum Wettkampf. © Jörg Schüttler

Vogelgesang zog zufrieden Bilanz: „Alle Teams haben ihr Bestes gegeben und sind sehr fair gegeneinander angetreten.“ Bei Musik und Tanz mit DJ Ben Heine aus Basdorf wurde anschließend noch lange gefeiert.

Die Ergebnisse der Drachenboot-Meisterschaften in Nieder-Werbe

Die Ergebnisse der Wettkämpfe in Nieder-Werbe:

Finale um Platz 1, 20er Boote: Hellas Drachen 00:56,04 Minuten, gegen Vorstaupaddler, 00:57,11 Minuten. Finale um Platz 3, 20er Boote: Veltum Drachen, 00:59,06 Minuten, gegen Drei-Seen-Fitness, 01:01,92 Minuten. Finale um Platz 5 20er Boote: Conti Tech Dragons, 01:01,32 Minuten, gegen Rohde Drachenbau GmbH, 01:02,10 Minuten.

Finale um Platz 1, 10er Boote: Weserpiraten Beverungen, 01:08,64 Minuten gegen 932 Volt, 01:09,41 Minuten. Finale um Platz 3, 10er Boote: Scheid Piraten, 01:07,80 Minuten, gegen Waldeck Vikings, 01:08,96 Minuten. Finale um Platz 5, 10er Boote: Go-Tech Dragons, 01:07,36 Minuten, gegen Stadt Drachen, 01:08,23 Minuten. Finale um Platz 7, 10er Boote: Rachen-Drachen, 01:12,11 Minuten, gegen Wild Railway Dragons, 01:17,26 Minuten. Finale um Platz 9, 10er Boote: Schenker Dragons, 01:11,88 Minuten, gegen Falkenpaddler, 01:14,73 Minuten. (Jörg Schüttler)

Auch interessant

Kommentare