Edertal

Warum Buhlen Weltrang genießt

+

- Buhlen. Der Buhlener Bürgerverein hatte die Idee dazu und er setzte sich auch gleich um. Seit knapp 14 Tagen grüßt der Ort seine Gäste an den Eingängen als "Neandertalerdorf".

Ein dunkelbraunes, selbst gefertigtes und aufgestelltes Schild mit einem Mammut verweist auf die Tatsache, dass Buhlen belegbar bis zu 80000 Jahre zurück in seine Geschichte schauen kann. Die Funde, die an der Neandertaler-Jagdstation am heutigen nördlichen Ende der Siedlung gemacht wurden und weiter wissenschaftlich ausgewertet werden, genießen in Fachkreisen Weltruf. Forscher spekulieren begründet sogar, dass dort eine Hütte der neben dem Homo sapiens bekanntesten Menschenart gestanden haben könnte. Die Gemeinde Edertal beteiligte sich an der Aktion des Bürgervereins durch die Finanzierung des Materials und durch fachliche Unterstützung seitens des Bauamtes bei der Genehmigung. Eine Herausforderung, von der die Neandertaler einst nicht einmal im Ansatz etwas ahnen konnten. Sie rangen Tag für Tag ums Überleben in einer rauen Lebenswelt. Die Netze verlief seinerzeit wahrscheinlich genau dort, wo heute die Bundesstraße verläuft, an der die Begrüßungsschilder stehen. (su)

Mehr lesen Sie in unserer gedruckten Ausgabe vom 20. Dezember 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare