Edertal:

Wenn, dann richtig: Doku-Zentrum „lockt“

- Edertal.Der Wind hat sich 
gedreht: Nach anfänglich hartnäckiger Ablehnung schwenken immer mehr Gemeindevertreter um und befürworten ein großzügiges Informations- und Dokumentationszentrums an der Sperrmauer für 2,5 Millionen Euro.

Das Bauwerk soll ein weiterer Publikumsmagnet an der Edertalsperre werden, gerechnet wird „vorsichtig“ mit 65 000 zahlenden Besuchern pro Jahr. Dieses moderne Edersee-Museum könnte durch Eintrittserlöse sogar „schwarze Zahlen“ schreiben, ein eventueller Gewinn soll der nach dem baldigen Austritt der Stadt Wal-deck klammen Edersee-Touristic GmbH zufließen – damit die Werbetrommel für das Urlaubs- und Ausflugsparadies am blauen Auge Waldeck-Frankenbergs weiterhin kräftig gerührt werden kann. Auf jeden Fall soll das Dokuzentrum den Edersee-Jubiläumsfeierlichkeiten in 2014 (100 Jahre) zusätzlichen Glanz verleihen. Die positive Haltung der Gemeindepolitiker kam erstmals in einer gemeinsamen Sitzung aller Parlamentsausschüsse am Mittwochabend 
im Giflitzer Dorfgemeinschaftshaus zum Ausdruck.

Mehr in der WLZ-FZ-Zeitungsausgabe vom 6. August.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare