Landfrauen feiern 60-jähriges Bestehen · Gottesdienst und Zauberei im Zelt

„Wie doch de Zitt vergeht!“

+

Edertal-Bergheim - Das Zelt auf dem Hof des Dorfgemeinschaftshauses strahlt in sattem Gelb und ist verziert mit angehefteten Bienen. Dies ist das Fest der fleißigen Bienen von Bergheim, die Landfrauen feiern mit zahlreichen Gästen ihren 60. Geburtstag.

Zwei Gründungsmitglieder waren an diesem Tag mit dabei. „Wir mussten damals noch Holz mitnehmen, um nicht kalt in der alten Schule sitzen zu müssen“, erinnern sich Maria Bauer und Irmgard Fischer. „Ihr habt Mut und Energie bewiesen, den Landfrauenverein 1952 zu gründen“, sagte die amtierende Vorsitzende Gerlinde Schröder. „Und ihr habt dem Verein so lange die Treue gehalten.“ Mit einem festlichen Gottesdienst im Zelt begann die Geburtstagsfeier. In seinem Grußwort lobte Erster Beigeordneter Werner Waid das Wirken der Landfrauen: „Sie engagieren sich für die Bedürfnisse aller, die auf dem Lande leben“, würdigte er. Weitere Geburtstagswünsche kamen in der Feierstunde von Ortsvorsteher Heinz-Werner Schreiber und der Bezirksvorsitzenden Elke Jäger. Der Zauberer „Ello“ unterhielt die Gäste im Zelt mit einer furiosen Zaubershow. Irmgard Fischer, Maria Bauer, Ulrike Vöpel, Elli Bauer und Irma Büchsenschütz wurden anschließend als langjährige Vereinsvorsitzende von Gerlinde Schröder geehrt und erhielten eine Blume. „Die Vereinsführung lag immer in guten Händen, ihr habt neue Ideen eingebracht, aber auch Altes bewahrt“, würdigte die Vorsitzende.„Uff Platte“ ließen Irma Büchsenschütz, Ingrid Dietzel und Anita Stange dann die letzten 60 Jahre des Bergheimer Vereins Revue passieren: „Wie doch de Zitt vergeht“, waren sie sich einig. Mit Kaffeetrinken und leckeren Torten klang das runde Geburtstagsfest aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare