Knotenpunkt B 253/B 485 früher fertig als geplant · Schilder irritieren

Wieder frei - aber nur für Eingeweihte

+

Bad Wildungen - Gute Nachrichten für Verkehrsteilnehmer: Eine Woche früher als geplant endeten die Bauarbeiten am Knotenpunkt B 253/B 485. Die Straße ist wieder freigegeben. Irritiert von Hinweisen auf den Verkehrstafeln quälten sich dennoch etliche Autos und Brummis über unbequeme Umleitungsstrecken.

„Die Vollsperrungen auf den Auf- und Abfahrtsrampen im Knotenpunktsbereich der B 253 / B 485 bei Bad Wildungen und die dazugehörigen halbseitigen Sperrungen auf der B 253 zwischen Hundsdorf und Wega wegen Straßenbauarbeiten (Deckenerneuerung) wurden bereits am Mittwochabend vorzeitig aufgehoben - das teilte die zuständige Bad Arolser Verkehrsbehörde „Hessen Mobil“ am Donnerstagnachmittag in einer Pressemitteilung mit.

Damit sind auch die „Ohren“ des Knotenpunkts - die Auf- und Abfahrten, die beide Bundesstraßen miteinander verbinden - fertiggestellt. Die Warnbaken wurden abgebaut, der Verkehr rollt bereits wieder auf der Stadtumgehung. Noch nicht entfernt wurden indes Umleitungsschilder und rot markierte Kreuze auf den Verkehrstafeln, die weithin sichtbar auf gesperrte Strecken verweisen. Das irritierte gestern zahlreiche Auto- und Lkw-Fahrer, die vor der vermeintlichen Noch-Baustelle abbogen und durch Wildunger Stadtstraßen brummten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare