So etwas passiert nicht häufig, aber bei Oliver Steller:

Wildunger Kinder begeistert von Gedichten

+
Viel Applaus gab es in der Wildunger Wandelhalle für die "Stimme der deutschen Lyrik" Oliver Steller.

Bad Wildungen. Mehr als 300 Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen der Bad Wildunger Grundschulen kamen bei dieser außergewöhnlichen Gelegenheit besonders gerne zum Unterricht, führte ihr Weg doch statt in die Schule in die Wandelhalle.

Dort erlebten sie eine fröhlich-unterhaltsame Deutschstunde mit dem brillanten Gitarristen und exzellenten Rezitator Oliver Steller „Wir – meine Gitarre Frieda und ich – haben euch eine Menge Gedichte, Worte und viel Musik mitgebracht.“ Der Rezitator präsentierte sein schülergerechtes Programm keineswegs als einfacher „Vorleser“, wie die Übersetzung aus dem Lateinischen lautet: Er spielte seine Verse; gestaltete sie mit gekonnter Mimik und einfallsreicher Gestik und unterschiedlich phrasierten Tonlagen seiner sympathischen Stimme, mit jedem Wort spannend. (szl)

Womit Oliver Steller sein junges Publikum länger als eine Stunde in seinen Bann zog, lesen Sie in der WLZ vom 24.1.2017

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare