Vier Passagiere bei Vollbremsung verletzt, aber:

Wildunger Stadtbus-Fahrer vermeidet Unfall-Drama mit einem Kind

+
Blitzreaktion: Ein Stadtbus-Fahrer zeigte sie Samstag.

Bei einem Beinahe-Unfall wurden am Samstag vier Passagiere des Stadtbusses in der Wildunger Altstadt verletzt, darunter ein Fahrgast schwer.

Sie stürzten laut Polizei in Folge einer Vollbremsung. Mit ihr verhinderte allerdings der Busfahrer noch schlimmere Konsequenzen. Denn ein zehn Jahre alter Junge war gegen 17.20 Uhr mit seinem Fahrrad von links aus der Grauen Turmstraße auf die Lindenstraße zugeprescht, die der Bus gerade hinabfuhr.

Weil Bremsen an dem Fahrrad fehlten, versuchte der Junge vergeblich, mit den Füßen auf der Erde seine Schussfahrt zu stoppen. Er bekam einen Laternenmasten zu fassen und klammerte sich fest, bevor er die Lindenstraße erreichte. Dabei stürzte das Kind zu Boden. In dem Moment hatte der Busfahrer laut Polizei schon so blitzschnell wie richtig reagiert und stand mit voller Kraft auf dem Bremspedal.  -112-magazin.de-

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion