Nehad El-Leithy wird in ihrem ehrenamtlichen Engagement von ihrem Arbeitgeber unterstützt

Wildungerin vermittelt preiswürdig den Spaß am Kochen

+
Hat ihren Beruf zum Hobby gemacht und bekommt für ihr Engagement in Kochkursen des Mehrgenerationenhauses den Förderpreis ihres Arbeitgebers, der Kliniken Hartenstein: Nehad El-Leithy (mit Strauß) freut sich über das Urteil der Jury (von links), die aus Volker Zimmermann, Silke Hartenstein und Albert Härlin bestand.

Bad Wildungen. Dienst ist Dienst und Freizeit ist Freizeit. Bei den Kliniken Hartenstein gilt diese scharfe Trennung nicht, denn das Unternehmen fördert gezielt ehrenamtliches Engagement seiner Beschäftigten.

So stellte es vor sieben Jahren einen seiner Fachärzte frei für den Erdbeben-Hilfseinsatz in Haiti. In diesem Jahr lobten die Kliniken einen Förderpreis über 500 Euro für ehrenamtliches Engagement aus. Der Preis geht an Nehad El-Leithy. Sie zählt zum Köcheteam der Kliniken Hartenstein und bietet seit 2013 in unterschiedlichen Varianten 14-tägige Kochkurse im Wildunger Mehrgenerationenhaus an. (r)

Weshalb sich Nehad El-Leithy so engagiert, erfahren Sie in der WLZ vom 21.1.2017 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare