Alleinunfall bei Spurwechsel

Yamaha stürzt schwer auf Wildunger Umgehung: zwei Verletzte

Bei einem Alleinunfall auf der Umgehungsstraße von Bad Wildungen im Kreis Waldeck-Frankenberg haben sich am Sonntagnachmittag ein Biker und seine Beifahrerin schwer verletzt.

  • Ein Motorradfahrer aus Olpe und seine Beifahrerin aus Kreuztal verletzten sich schwer bei einem Unfall nahe Bad Wildungen im Kreis Waldeck-Frankenberg
  • Der Mann kam in die Wildunger Stadtklinik, die Frau per Hubschrauber in die Marburger Uni-Klinik
  • Im Nachhinein stellten sich die Verletzungen der beiden als weniger schwer heraus, als zunächst befürchtet

Nach Angaben der Wildunger Polizeistation hatte der 48-Jährige aus Olpe gegen 16.10 Uhr die Kontrolle über seine Yamaha verloren, als er auf der Bundesstraße 253 nahe Bad Wildungen Richtung Frankenberg von der linken auf die rechte Fahrspur wechseln wollte. Das Unglück geschah kurz vor der Stelle, an der die Straße sich von zwei Streifen auf einen verjüngt.

Motorrad rutscht mit beiden Personen  in den Graben

Die Maschine kam zu Fall und rutschte in den Graben. Der Mann und seine 52 Jahre alte Sozia aus Kreuztal stürzten dabei, überschlugen sich und fielen ebenfalls in den Graben. 

Der Motorradfahrer wurde mit dem Rettungswagen in die Bad Wildunger Stadtklinik gebracht. Die Frau kam mit dem Rettungshubschrauber in die Universitätsklinik nach Marburg.

Verletzungen weniger schwer als zunächst befürchtet

Nach Angaben der Polizei haben sich die Verletzungen der beiden inzwischen als weniger schwer herausgestellt, als die Rettungskräfte zunächst befürchtet hatten. Am Motorrad entstand nach Schätzung der Polizeistation ein Blechschaden in Höhe von rund 2000 Euro.  su

Im Oktober 2019 war ein Motorradfahrer an derselben Stelle tödlich verunglückt unter Umständen, die demnächst vor Gericht geklärt werden.

Rubriklistenbild: © Norbert Müller/Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion