Linksabbiegerin übersieht an der "T24" auf der B485 den Gegenverkehr

Zwei Autofahrerinnen bei Frontalzusammenstoß nahe Altwildungen verletzt

Altwildungen. Zwei Autofahrerinnen verletzten sich am frühen Montagmorgen bei einem Frontalzusammenstoß an der Einmündung der Giflitzer Straße auf die Bundesstraße 485 ("T24"). Infolge des Geschehens wurden drei weitere Fahrzeuge in der Nähe beschädigt.

Wie die Polizei mitteilt, wollte eine 39 Jahre alte Gudensbergerin gegen 6.30 Uhr mit ihrem Auto nach links von der Bundesstraße Richtung Altwildungen abbiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden Pkw einer 19-jährigen Fahrerin aus Freienhagen.

Die zwei Wagen stießen so heftig zusammen, dass die Gudensbergerin mit ihrem Auto zurück auf die Geradeaus-Spur der Bundesstraße geworfen wurde. Dort traf sie mit dem Heck ihres Fahrzeugs einen dritten Wagen.

Die Energie des ersten Aufpralls beförderte das Freienhagener Auto außerdem in die Giflitzer Straße hinein, wo es gegen einen vierten Wagen stieß, dessen Fahrer gewartet hatte, um nach links auf die Bundesstraße einzubiegen. Rechts neben diesem Fahrzeug befand sich ein fünfter Pkw in Warteposition zum Rechtsabbiegen. Er wurde durch umher fliegende Karosserieteile beschädigt.

Ein Rettungswagen brachte laut Polizei die junge Freienhagenerin in die Wildunger Stadtklinik. Das Krankenhaus nahm sie zumindest über Nacht zur Beobachtung stationär auf. Die Unfallverursacherin verließ die Klinik nach ambulanter Behandlung wieder.

Ohne Tempo 70, das vor einigen Jahren nach einer Serie ähnlicher Unfälle an dieser Stelle eingerichtet wurde, hätte der Zusammenstoß weit gravierendere Folgen ausgelöst. So schätzt es die Wildunger Polizei ein. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Blaulicht
Kommentare zu diesem Artikel