Festwochenende im Mai

125 Jahre: Sänger aus Wirmighausen feiern Geburtstag

+
Ehrungen und Wahlen: (von links) Karl Heinz Rost, Vorsitzender Jörg Stede, Axel Fischer, Armin Bangert, Mario Kurpiers, Dirk Sude und Theo Lückel.

Der Männergesangverein Wirmighausen startet mit Verstärkung ins Jubiläumsjahr.

Diemelsee-Wirmighausen – Optimistisch kann der MGV Wirmighausen mit Vorsitzendem Jörg Stede in die Zukunft blicken, da war man sich bei der Jahreshauptversammlung am Samstag sicher. Sechs junge Sänger konnten kürzlich durch eine ungewöhnliche Werbeaktion mit Videoclips beim „Wirtshaussingen“ gewonnen werden, und mit Jens Kreten hat der Verein laut Vorstand einen schwungvollen Chorleiter. Ihm galt Lob für seine „gelungene musikalische Führung“.

Im Jahresrückblick wurde unter anderem an die Teilnahme beim Sängerfest in Flechtdorf erinnert, an Ständchensingen, Auftritte zu kirchlichen Anlässen, an Geselliges wie das Kartoffelbraten und Wanderungen sowie an die Ausrichtung des Delegiertentages vom Sängerbezirk Rhene-Diemeltal.

Höhepunkt in diesem Jahr wird das Sängerfest zum 125-jährigen Bestehen des MGV Wirmighausen sein. Es findet Mitte Mai statt. Die Eröffnung ist für Samstagabend, 16. Mai, geplant. Ein Festzug mit Fahnen soll zur Kranzniederlegung am Ehrenmal führen, und anschließend soll ein Liederabend mit befreundeten Vereinen in der Halle starten. Für die Tanzmusik später sind zwei Musiker der Band No Limit zuständig. Für Sonntagvormittag steht nach einer Andacht das Bezirkskonzert mit den Chören des Sängerbezirks Rhene-Diemeltal auf dem Festprogramm.

Bei den Vorstandswahlen während der Jahreshauptversammlung wurden Dirk Sude als 2. Vorsitzender, Theo Lückel als 2. Kassierer und Axel Fischer als 1. Notenwart in ihren Ämtern wiedergewählt. Armin Bangert stellte sich als 1. Schriftführer nicht mehr zur Wahl; sein Nachfolger ist Mario Kurpiers.

Jörg Stede ehrte Karl Heinz Roth mit einer Urkunde für 50-jährige passive Mitgliedschaft im MGV. An Heinrich Kaiser wird die Auszeichnung für 70 Jahre Fördermitglied nachgereicht. Lob und großer Dank für seine 36-jährige Arbeit als Schriftführer galt Armin Bangert. Handschriftlich, ausführlich und gewissenhaft habe er sein Amt stets ausgeführt, hieß es. So wurde er zum Ehren-Vorstandsmitglied ernannt und außerdem in den Festausschuss fürs Sängerfest gewählt. - Einen kleinen Einblick in ihr Repertoire gaben die Sänger schon mal mit „Wer recht in Freuden wandern will“ und dem Spiritual „Roll, Jordan, Roll“. (ut)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare