Sudecker planen Jubiläumsfeier 875 Jahre nach der Ersterwähnung ihres Dorfes

Arnolds „Weihnachtsgeschenk“

+
Sudeck wurde vor 875 Jahren erstmals auf einer Schenkungsurkunde erwähnt. Dieses Dorfjubiläum wollen die Einwohner im Mai über Himmelfahrt groß feiern.

Diemelsee-Sudeck. Mit einem „Weihnachtsgeschenk“ tritt Sudeck ins Licht der Geschichte: Am 25. Dezember des Jahres 1141 stellte der mächtige Kölner Erzbischof Arnold eine Urkunde aus – er übertrug das Lehen seines Dienstmannes „Hildebrand von Sudwich“ dem Flechtdorfer Benediktiner-Kloster, das unter seinem Schutz stand.

Dieses Dokument ist das älteste, in dem das Dorf genannt wird. Und so steht 2016 ein Jubiläum an: die Ersterwähnung vor 875 Jahren. Die wollen die Sudecker über das Himmelfahrts-Wochenende mit ihren Gästen feiern. Das Fest erstreckt sich über drei Tage.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Freitagausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare