Mann flüchtete mit Geld im Jutesack

Banküberfall in Adorf: Polizei sucht nach den Tätern

+
Die Geschäftsstelle der Waldecker Bank ist Dienstagmittag überfallen worden.

Diemelsee-Adorf. Nach einem Raubüberfall auf die Filiale der Waldecker Bank in Adorf hat die Polizei am Dienstagmittag eine Großfahndung auslöst.

+++ aktualisiert um 16.30 Uhr +++

Dutzende Beamte in Zivil und in Uniform waren kurz nach dem Vorfall im Dorf unterwegs, befragten Passanten und kontrollierten Autofahrer auf den Ausfallstraßen. Ein Polizeihubschrauber hielt aus der Luft Ausschau nach verdächtigen Bewegungen.

Bis zum Nachmittag verlief die Suche nach dem flüchtigen Bankräuber allerdings ohne Ergebnis.

Wie ist der der Überfall abgelaufen?

Gegen 11.52 Uhr betrat ein mit Schal vermummter Mann die Filiale der Waldecker Bank in der Bredelarer Straße und forderte mit vorgehaltener Pistole die Herausgabe von Bargeld.

Der Filialleiter packte alles in den beigefarbenen Jutesack, den der Räuber ihm reichte. Nach Erhalt des Geldes flüchtete dieser zunächst zu Fuß in Richtung Ortsmitte. Ob er dort ein Fluchtfahrzeug bestieg, ist nicht bekannt.

Neben Angestellten der Bank  hielten sich zur Tatzeit auch Kunden in Schalternähe auf; verletzt wurde niemand.

Wie hoch ist die Beute?

Nach Auslösen des Alarms rückten starke Polizeikräfte aus Richtung Korbach, Kassel, Wolfhagen und Arolsen sowie aus dem benachbarten Nordrhein-Westfalen an. Im Nahbereich wurden mögliche Verstecke, so auch die Kläranlage abgesucht. Experten der Kriminalpolizei riegelten den Tatort ab und suchten nach Spuren.

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei erbeutete der Täter Bargeld im vierstelligen Bereich. Es besteht die Möglichkeit, dass sich der oder die Täter bereits vor der Tatausübung in Tatortnähe oder in der Ortslage von Adorf aufgehalten haben.

Zeugen, die etwas Verdächtiges, wie zum Beispiel Personen oder Fahrzeuge in diesen Bereichen beobachtet haben, werden gebeten sich umgehend mit der Kriminalpolizei Korbach unter Tel. 05631/971-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Wie wird der Täter beschrieben?

Der Räuber ist schätzungsweise 35 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß.

Der Täter war bekleidet mit einer blauen Winterjacke mit Kapuze, einer hellblauen Jeans, dunklen Schuhen mit heller Sohle und er trug eine Basecap mit weißem Logo.

Möglicherweise sprach der Täter mit osteuropäischem Akzent.

Bildergalerie: Waldecker Bank in Adorf überfallen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion