Einsatzort für Wehren schwer zugänglich

Feuerwehr löscht brennenden Baumstumpf am Diemelsee

Diemelsee – Die Feuerwehren aus Heringhausen und Stormbruch wurden am Donnerstagmittag wegen eines brennenden Baumstumpfes am Diemelsee alarmiert.

Eine Frau, die zu Gast am Diemelsee war, entdeckte den Brand und setzte umgehend den Notruf ab. Sie selbst versuchte, das Feuer bis zum Eintreffen der Feuerwehr mit Wasser aus Flaschen einzudämmen. Da die Brandstelle rund 400 Meter von einer befahrbaren Straße entfernt und schwer zugänglich war, wurde zusätzlich die Feuerwehr Adorf mit dem Rettungsboot alarmiert, um einen Löschangriff von der Seeseite durchführen zu können.

Die Feuerwehrleute aus Heringhausen konnten jedoch das Feuer, das sich auf rund zwei Quadratmetern ausgebreitet hatte, schnell mit Kleinlöschgeräten unter Kontrolle bringen und vollständig ablöschen. Somit konnten die Kräfte aus Adorf die Einsatzfahrt abbrechen.

Nachdem die Brandstelle mit der Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert wurde, konnte der Einsatz nach rund einer Stunde beendet werden. Im Einsatz waren 20 Einsatzkräfte unter der Leitung des stellvertretenden Wehrführers aus Heringhausen Ingo Bangert. 

Rubriklistenbild: © pr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare