Erlös für die Sanierung der Orgel

Benefizkonzert mit sechs Chören am Sonntag in der Vasbecker Kirche

+
Ein Benefizkonzert mit sechs Chören findet am Sonntag in der Vasbecker Kirche statt.

Diemelsee-Vasbeck. Das traditionsreiche Advents- und Weihnachtskonzert findet am nächsten Sonntag, 9. Dezember, in der Michaels-Kirche statt. Es beginnt um 19.30 Uhr und wird vom gemischten Chor aus Vasbeck ausgerichtet. Insgesamt sechs Chöre wirken mit.

Der gemischte Chor führt unter der Leitung von Martin Gerhard traditionelle Stücke wie „Lichter der Freude“ und „Engel haben Himmelslieder“, moderne Arrangements wie „Advent der Christenheit“ und „Im Dunkel naht die Weihnacht“ und den bekannten Gospel „Go, tell it on the mountain“ auf, außerdem eine Weihnachtsversion von „Küss mich, halt mich, lieb mich“ aus dem bekannten Weihnachtsmärchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. 

Fünf Gastchöre

Der Frauenchor „Sing & Swing“ aus Vasbeck bringt die besinnlichen Stücke „Welch ein Geschenk“ und „On this merry christmas day“ zu Gehör, ebenso das aussagestarke „Happy Xmas War is over“ von John Lennon. 

Aus Gembeck reisen die „Singing Boots“ an, die neben „Carol of the Star“ und dem weihnachtlichen „Let it snow, let it snow, let it snow“ das berühmte „Joy to the world“ von Händel präsentieren. Beide Chöre werden von Lisa Herrlich geleitet. 

Der Chor „Sing & Praise“ aus Adorf singt unter der Leitung von Katja Weltecke ein „Laudamus“, außerdem das geistlich-spirituelle Werk „Die Botschaft“. Mit dem Kirchenchor aus Adorf unter der Leitung von Astrid Behle erklingt „Mary’s boychild – Als aller Hoffnung Ende war“. Der Kirchenchor hat darüber hinaus „Adeste fideles – Nun freut euch, ihr Christen“ für das Konzert einstudiert.

Posaunenchor spielt

Der Vasbecker Posaunenchor bringt unter der Leitung von Philipp W. Emde und Martin Gerhard das fröhlich-schnelle „Ding! Dong! Merrily on high!“ zu Gehör, außerdem ein alpenländisches Weihnachtsglockenstück und eine moderne Bearbeitung von „Tochter Zion“. 

Pfarrer Biehn-Tirre bereichert den Konzertabend mit weihnachtlichen Lesungen. Mit dem gemeinsam von allen Mitwirkenden und den Besucher gesungenen Lied „Als die Welt verloren“ in einer festlichen Fassung endet das kurzweilige Programm. 

Der Eintritt ist frei, allerdings wird am Ausgang um eine Spende gebeten. Für Essen und Getränke ist bestens gesorgt: Neben einem Imbiss werden nach dem Konzert noch verschiedene Heiß- und Kaltgetränke gereicht, und es besteht die Möglichkeit, den Abend in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen. 

Sämtliche Einnahmen des Abends kommen der anstehenden Sanierung der historischen Vogt-Orgel in der Kirche zugute. 

Die Gemeinde freut sich auf ein wunderbares Konzert mit vielen Zuhörenden aus der ganzen Region. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare