50 Jahre neue Kirche im Dorf

Benkhäuser pilgern rund ums Dorf und feiern ihre Kirche

Die Schnüre binden und los: Für die Pfarrerin Katrin Schröter war klar, dass sie gemeinsam mit den Gemeindegliedern auf einem der Pilgerwege wandern würde. Foto: Rösner

Benkhausen. 50 Jahre Kirche in Benkhausen: Dies wurde am Sonntag auf ganz besondere Weise gefeiert. 

Viele Wege führen um das Dorf herum, und sie alle führen an der Kirche entlang. Mit Wanderschuhen und Stöcken, mit Kindern und Hund machten sich am Sonntag etliche Benkhäuser auf den Weg. Zum Jubiläum 50 Jahre neue Kirche stand an diesem Vormittag Pilgern an. Ein Gottesdienst stimmte die rund 50 Teilnehmer darauf ein.

„Wer pilgert, lässt sich auf den Weg ein – auf das, was ihm begegnet“, sagte die Pfarrerin Katrin Schröter. Wer pilgert, lasse sich Zeit, er lasse die Gedanken wirken, wachsen und reifen. Dazu hatten die Benkhäuser und Gäste auf vier verschiedenen Wegen Gelegenheit. Denn auch in der Bibel gebe es viele Wege-Geschichten, so die Pfarrerin.

Auf der längsten Strecke werden an verschiedenen Punkten entlang der 7,5 Kilometer verschiedene Bibelverse vorgestellt. Ein weiterer Weg richtet sich an Smartphone-Besitzer, die unterwegs Informationen in digitaler Form erhalten möchten. Ein dritter Weg trägt den Namen „Menschenbilder“, und der vierte ist für Familien mit Kindern geeignet. Diese 3,5 Kilometer lange Route zeigt Tiere, die in der Bibel vorkommen.

So staunt man zum Beispiel nicht schlecht über eine hübsche Holzkonstruktion mit Meerestieren inmitten von Wiesen, Feldern und Wald in der Benkhäuser Gemarkung. Die Strecken werden in den nächsten drei Wochen ausgewiesen bleiben, so dass jeder sie ablaufen kann.

Katrin Schröter dankte dem Kirchenvorstand für die Organisation und vor allem Henrik Preising und Andreas Heiser, die die Wege mitsamt ihren Stationen ausgearbeitet hatten.

Zum Abschluss des Gottesdienstes sangen alle das Lied „Möge die Straße uns zusammen führen“. So führte schließlich jeder der Pilgerwege zum Dorfgemeinschaftshaus, wo die Menschen zusammen feierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare