CDU fordert schnelleren Anschluss der Gemeinde

Breitbandkabel für Diemelsee

Diemelsee. Nicht schnell genug geht es der CDU mit der Breitband-Verkabelung in der Gemeinde: Gewerbetreibende seien auf einen schnellen Zugang zum Internet angewiesen, „aber bei uns bewegt sich nichts“, sagte Elke Jesinghausen im Parlament.

 Deshalb legte sie am Abend einen Resolutionsantrag vor. Doch der kam den anderen Fraktionen zu überraschend: Mit knapper Mehrheit von SPD und FWG lehnten sie ab, das Thema kurzfristig auf die Tagesordnung zu nehmen.

 Jesinghausen forderte daher den Gemeindevorstand auf, sich für einen raschen Anschluss „intensiv einzusetzen“.

„Das wollen wir gern tun“, sagte Bürgermeister Volker Becker. Die Gemeinde verlege auch schon Leerrohre. Allerdings könne sie nur wenig machen: Wie berichtet, haben sich die nordhessischen Kreise zu einem „Cluster“ zusammengeschlossen, um den Ausbau in der Fläche umzusetzen. Er befürchte, Diemelsee mit seiner Randlage komme erst in ein paar Jahren an die Reihe. Dabei sei die Gemeinde bei der Internet-Versorgung ein „weißer Fleck“ auf der Karte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare