Vielfältiges Repertoire bei Konzert in der Dansenberghalle

Chöre beeindrucken bei Sängerfest in Adorf

+
In Bergmannsuniform sang der Knappenchor Adorf beim Konzert in der Dansenberghalle.

Diemelsee-Adorf – Der Sängerbezirk Rhene-Diemeltal feierte am Samstag die Chormusik mit einem Sängerfest, das Lust aufs Mitsingen machte. Gastgeber war der MGV Liedertafel Adorf.

Zehn verschiedene Chöre erfreuten die Zuhörer in der Dansenberghalle mit einem vielfältigen Programm aus beliebten Klassikern des Chorgesangs und modernen Liedern. Das sehr abwechslungsreiche Repertoire begeisterte alle Gäste.

„Freunde, setzt Euch in die Runde“ riefen die Männer des Adorfer MGV unter der Leitung von Sergej Fomin die Zuhörer als Begrüßung auf. Im Wechsel sangen sich die Sängerinnen und Sänger des von Daniela Weltecke geleiteten Cantiamo-Chors Rhenegge die Zeilen aus „Im Wagen vor mir fährt ein junges Mädchen“ zu.

Bezirksvorsitzende Astrid Behle dirigierte den Adorfer Knappenchor, der musikalisch („Es grüne die Tanne, es wachse das Erz“) und optisch in seinen festlichen Bergmannsuniformen beeindruckte. Mit Chorleiter Martin Gerhard am Klavier führte der gemischte Chor Vasbeck das Auditorium über „sieben Brücken“. 

Zuhörer lauschen gebannt

Gebannt lauschten alle Zuhörer „den Stimmen DiemelSees“, kurz DSDS, die unter der Leitung von Jens Kreten mit Rag ‘n’ Bone Mans „Human“ faszinierten. Die MGV-Adorf-Auswahl „Chörchen“, ebenfalls unter Sergej Fomins Leitung, bewies mit der „Liebe der Matrosen“ ihre A capella-Qualitäten. Sehr gefühlvoll und mit beeindruckend sicheren, hohen Stimmen wechselte der Frauenchor Wirmighausen, angeleitet von Birgit Fischer, anschließend ins moderne Genre: „From a distance“, unter anderem von Bette Midler prominent interpretiert, hinterließ nachhaltige Eindrücke. Pascal Thiebauts Chorsatz von „Schau nur, die Schwalben sind da“ wird immer gern gehört. 

Applaus für Singfreude

Die Männer der Chorgemeinschaft Diemeltal verliehen dem Lied unter Leitung von Jens Kreten enorme Dynamik. Nochmals führte Jens Kreten anschließend Männerstimmen an: Der MGV Wirmighausen setzte das venezianische Volkslied vom „Hahn des Onkel Giacometo“ gekonnt und mit Humor um. Die „Dancing Queen“, bekannt geworden durch die Schwedische Gruppe „ABBA“, lebte mit deutschem Text beim MGV Flechtdorf auf. Sie sangen unter der Leitung von Heiko Seibel und ernteten für Stimmsicherheit und sichtbare Singfreude lang anhaltenden Applaus. 

Wiedersehen in Wirmighausen

Den Schlusspunkt setzte der MGV Adorf, der noch einmal mit dem Pfund der Soli von Reiner Königs mächtiger Bassstimme in „Die zwölf Räuber“ wucherte, „Der Jäger Abschied“ sang und sich bei seinen Gästen mit „Dankeschön und auf Wiederseh’n“ verabschiedete, bis zum nächsten Bezirks-Sängerfest. Das findet 2010 in Wirmighausen statt, der MGV feiert dann 125-jähriges Bestehen.

Treue Sängerinnen und Sänge geehrt

Das Bezirkssängerfest war eine schöne Gelegenheit, langjährige Sängerinnen und Sänger auszuzeichnen. Seit 50 Jahren singen Karl-Heinz Bangert und Heinrich Drössler bei Cantiamo Rhenegge und Wilhelm Pohlmann im Knappenchor Adorf.Eduard Fenslein singt seit 25 Jahren im MGV Giebringhausen.

 Den MGV Wirmighausen bereichern Christian Becker und Willi Sude seit 50 Jahren mit ihren Stimmen. Zahlreiche Jubiläen beim Frauenchor Wirmighausen wurden gewürdigt: Heidi Stede und Daniela Krummel singen dort seit 25 Jahren, Margret Thiele, Christa Bangert und Bärbel Sude seit 50 Jahren und seit 65 Jahren verleiht Luise Schweizer dem Chor ihre Stimme. Im gemischten Chor Vasbeck ist Karl Hallenberg seit 60 und Karl Pistorius seit 65 Jahren zu hören. 

Nadel mit Goldkranz

Die gastgebende MGV-Liedertafel Adorf wird seit 25 Jahren von Dietmar Becker und Reiner König und seit 65 Jahren von Rudolf Engelhard und Lothar Straube gesanglich unterstützt. Deren Schriftführer, Bernd Pohlmann, wurde mit der Nadel mit Goldkranz des Waldeckischen Sängerbundes durch die Vorsitzende des Sängerbezirks Rhene-Diemeltal, Astrid Behle, für 25 Jahre Vorstandsarbeit geehrt. ugy

Bilder vom Bezirkssängerfest in Adorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare