Auf dem Zebrastreifen von Auto angefahren

Diemelsee-Adorf: Fußgängerin wird bei Unfall schwer verletzt

DIEMELSEE-ADORF. Eine 51-jährige Fußgängerin wurde am Freitag auf dem Weg zur Bank von einem Auto erfasst und auf die Straße geschleudert. Ein Rettungswagen brachte die schwer verletzte Frau in das Korbacher Stadtkrankenhaus.

Zugetragen hatte sich der Vorfall am 5. Januar gegen 18.15 Uhr in der Bredelarer Straße. Nach Angaben von Zeugen wollte die Adorferin die Straße überqueren und benutzte dazu den Zebrastreifen. Ein herannahender Pkw erkannte die Fußgängerin beim Seitenwechsel zu spät und traf die 51-Jährige mit der Fahrzeugfront.

Ein Notarzt aus Bad Arolsen und eine RTW-Besatzung rückten in die Bredelarer Straße aus und versorgten die am Kopf verletzte Frau. Mit dem Rettungswagen wurde die Adorferin nach der Erstversorgung in das Korbacher Krankenhaus transportiert. Nach ersten Erkenntnissen hat die Frau unter anderem ein Schädel-Hirn Trauma erlitten und kann sich an das Unfallgeschehen nicht erinnern.

Beamte der Polizeistation Korbach haben Beweismittel sichergestellt. Nähere Informationen wollten die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht mitteilen. (112-magazin.de)

Rubriklistenbild: © picture alliance / Marcel Kusch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion