Oldtimer-Treffen - Alte Schätzchen herausgeputzt 

Diemelsee:  Oldtimer-Treffen beim Feld-Ittlar-Fest 

+
Beim Feld-Ittlar-Fest werden dieses Mal die originellsten Fahrzeuge prämiert: Auch alte Autos, Motorräder und Mopeds sind willkommen.

Diemelsee – Wanderer und Oldtimerfreunde sind am Sonntag, 21. Juli, zum traditionellen Feld-Ittlar-Fest in die Gemeinde Diemelsee eingeladen.

Das Feld Ittlar ist eine Feldflur zwischen den Diemelseeer Ortsteilen Benkhausen, Schweinsbühl, Deisfeld, Giebringhausen und Sudeck. Die alte Flurbezeichnung erinnert noch heute an einen Hof „Ittilarum“, später „Ittlar“, der schon vor mehr als 1000 Jahren als ein Oberhof des Klosters Geseke erwähnt wurde – und inzwischen auch bei Google Maps zu finden ist.

Längst ist diese Flur für das Feld-Ittlar-Fest bekannt, das die Verkehrsvereine der umliegenden Orte schon seit Jahrzehnten im Sommer ausrichten. Das einst als Wanderziel vornehmlich für Feriengäste ausgerichtete Fest findet alle zwei Jahre statt und ist nicht nur ein beliebtes Treffen für Wanderer geworden, die die wunderbare Aussicht nach Diemelsee und ins Upland genießen – auch Oldtimerfreunde gehören inzwischen zu den Fans des Festes: Um das Interesse an der Veranstaltung zu erweitern, organisierten die Veranstalter in den Jahren 2015 und 2017 zusätzlich das Oldtimer-Treffen, worauf 2017 bereits über 80 Liebhaber alter Autos, Motorräder, Mopeds und Traktoren das Feld Ittlar ansteuerten.

Lukullisches und Kinderspiele

So sind für Sonntag, 21. Juli, wieder alle Wanderer und alle Oldtimerfreunde herzlich aufgerufen, das traditionelle Fest als Ziel für einen erquicklichen Sonntagsausflug zu nutzen und sich ab 10 Uhr im Feld Ittlar an „Zölzers Scheune“ zu treffen. In diesem Jahr werden die originellsten Fahrzeuge prämiert. Das Feld-Ittlar-Fest beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst. Um 11 Uhr beginnen die Kinderspiele.

Originellste historische Fahrzeuge werden prämiert 

Das Feld Ittlar ist von Schweinsbühl, Sudeck und Benkhausen auf geteerten Feldwegen gut zu erreichen und der Weg wird von dort aus ausgeschildert. Nicht Ortskundige können das Feld Ittlar bei Google Maps finden und sich mit dem Smartphone dorthin navigieren lassen.

Für Essen und Trinken sorgen die umliegenden Verkehrsvereine, und es gibt ein abwechlsungsreiches Kinderprogramm. Ab Mittag spielen die Rhenegger Jagdhornbläser zur Unterhaltung auf und am Nachmittag wird Kaffee und Kuchen gereicht. Die Prämierung der originellsten Fahrzeuge ist für 15 Uhr geplant.   (red/md)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare