Bürgermeister: „Gäste fühlen sich wohl“

Diemelsee: Elf Prozent mehr Übernachtungen im ersten Halbjahr

+
Urlauber am Diemelsee: Immer mehr Feriengäste kommen, wie die aktuellen Tourismuszahlen belegen. 

Die Gemeinde Diemelsee wird bei Urlaubern immer attraktiver. Das belegen aktuelle statistische Zahlen, die Bürgermeister Volker Becker den Gemeindevertretern vorlegte.

Diemelsee – Danach verzeichnete die Gemeinde von Januar bis Juni insgesamt 11 058 Ankünfte von Feriengästen, das sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von zehn Prozent, berichtete Becker. Die Zahl der Übernachtungen sei im ersten Halbjahr auf 34 494 gestiegen, das sei ein Zuwachs um elf Prozent.

Besonders freute sich Becker über die Aufenthaltsdauer der Gäste, denn die liege am Diemelsee im Schnitt bei 3,1 Tagen. Zum Vergleich: In Willingen blieben Touristen im Schnitt 2,6 Tage, in der Edersee-Gemeinde Vöhl nur 2,5 Tage. „Die Gäste fühlen sich scheinbar wohl hier“, kommentierte der Bürgermeister, der die Gemeinde auf dem richtigen Weg sieht: Die Investitionen in den Tourismus „tragen Früchte“.

Wie berichtet, investiert die Großgemeinde derzeit rund vier Millionen Euro in die Neugestaltung der Uferzonen am Diemelsee. Auch die drei Strandbäder werden dabei erneuert.

Die Arbeiten an der Heringhäuser Uferpromenade gingen dem Ende zu, berichtete Becker, die Gemeinde schaffe für 15 500 Euro 35 neue Bänke und drei Tische an. Bis Jahresende wird das größte laufende Bauprojekt der Kommune abgeschlossen.

Außerdem setzt die Gemeinde den von Klaus Hamel konzipierten Raderlebnispark samt einer Plattform auf dem Diemelsee zum Verweilen um und beteiligt sich am Grenztrail-Projekt für Waldeck-Frankenberg. In Heringhausen entstehen derzeit rund 70 Ferienhäuser.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare