Diemelseer Wehren mehrfach im Einsatz 

Dieselspur beseitigt und Bäume weggeräumt

+

Diemelsee – Gleich mehrere Einsätze absolvierten die Diemelseer Wehren am Donnerstag. Sie mussten ausgelaufenen Kraftstoff und umgestürzte Bäume beseitigen.

Zunächst alarmierte die Leitstelle gegen 8 Uhr wegen eine Ölspur auf der Aartalstraße zwischen Flechtdorf und Adorf. Kurze Zeit später stellte sich heraus, dass die Verschmutzung ein weit größeres Ausmaß hatte und es sich um verlorenen Dieselkraftstoff handelte. Die Spur zog sich von der Kappensteiner Mühle durch mehrere Straßen der Adorfer Ortslage sowie weiter über die Landstraße bis nach Rhenegge. Deshalb wurden zusätzlich die Feuerwehren Rhenegge/Sudeck, Benkhausen, Heringhausen und Vasbeck hinzugezogen, um die mehrere Kilometer lange Spur abzustreuen. Unterstützt wurden die rund 35 Einsatzkräfte von Mitarbeitern des Diemelseer Bauhofs, die das Bindemittel mit Radlader und Kehrmaschine wieder aufnahmen. Wie die Beamten der Korbacher Polizei auf Nachfrage mitteilten, hatte sich eine Kraftstoffleitung an einem Schlepper gelöst und die Verunreinigung verursacht.

Der zweite Einsatz folgte am Nachmittag: Aufgrund des starken Regens und einiger Sturmböen waren Bäume zwischen Schweinsbühl und Rhena umgestürzt. Die Mitarbeiter von Hessen-Mobil baten die Feuerwehr gegen 16.50 Uhr um Unterstützung. Mit vereinten Kräften konnte die Straße bald wieder für den Verkehr freigemacht werden. (112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare