64-jähriger Mann aus Medebach muss aus seinem Fahrzeug befreit werden

Fahrer stürzt bei Schweinsbühl mit Auto die Böschung hinab

+
Die Böschung hinabgestürzt: Der Fahrer dieses Renault musste nach dem Unfall ärztlich versorgt werden. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden.

Zu einem Alleinunfall ist es am Mittwochmittag auf der Schweinsbühler Straße gekommen. Der Fahrer eines Renault war gegen 12.30 Uhr aus Richtung Neerdar kommend in Richtung Schweinsbühl unterwegs.

Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr der 64-Jährige aus Medebach in einer lang gezogenen Rechtskurve geradeaus weiter, tuschierte einen Baum, stürzte eine Böschung hinab und blieb etwa fünf Meter tiefer in einem Bachlauf auf der Seite liegen.

Die Feuerwehr Diemelsee mit den Ortsteilfeuerwehren Schweinsbühl, Deisfeld, Ottlar, Adorf und Giebringhausen wurden alarmiert und waren mit insgesamt 34 Leuten vor Ort. Der Rettungsdienst aus Usseln und der Notarzt aus Korbach waren ebenfalls im Einsatz. 

Der Fahrer war zwar nicht eingeklemmt, konnte sich aber auch nicht selbst aus dem Auto befreien. Das Dach wurde mit technischem Gerät aufgeklappt. Mit Hilfe eines Spineboards wurde der Fahrer aus dem Renault gerettet, in einer Schleifkorbtrage den Hang hinauf transportiert und zum Rettungswagen gebracht.

Die Feuerwehr setzte eine Ölsperre zum Auffangen möglicher Betriebsstoffe und half beim Bergen des Autos. (os)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare