Brandschützer treffen sich zu Jahreshauptversammlung

Benkhäuser Feuerwehr ernennt Karl Erich Schlömer zum Ehrenmitglied

+
Für Leistung und Treue geehrt (ab dem 3. v. l.): Erich Fischer Sen., Karl Wilke, Fabian Fischer, Jessica Fischer, Anna-Lena Pohlmann, Karl Erich Schlömer und Martin Becker. Es gratulierten Erich Fischer, Karl-Wilhelm Römer, Volker Becker und Hartmut Fischer (v. l.).

Diemelsee-Benkhausen. Grundsätzliches zur Bedeutung freiwilligen Engagements haben die Benkhäuser Feuerwehrleute besprochen – und einige Mitglieder für eben jenes geehrt.

Bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Benkhausen brachte es Ortsvorsteher Erich Fischer auf den Punkt: Der Eintritt ist freiwillig. Aber die Mitgliedschaft sei eine Selbstverpflichtung zum Verzicht, denn die Brandschützer opfern ihre Zeit, bilden sich fort und begeben sich in Gefahr – alles aus freien Stücken. 

Erich Fischer, der auch Geschäftsführer des Kreisfeuerwehrverbandes ist, empfahl den Erhalt der Ortsteilfeuerwehren in Diemelsee. Für Benkhausen gelte: „Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele.“ Das erfordere den Erhalt der dezentralen Struktur in Diemelsee. 

Bürgermeister Volker Becker erklärte, dass die Benkhäuser Feuerwehr 365 Tage im Jahr aktiv und ein wichtiger Motor für das Dorf sei. Das bedeute Sicherheit für die Bürger, sei aber von aktiven Ehrenamtlern abhängig.

Karl Erich Schlömer wurde aufgrund seiner besonderen Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt. Schlömer war in seiner 47-jährigen aktiven Dienstzeit zehn Jahre Wehrführer und Vorsitzender und davor bereits zehn Jahre stellvertretender Wehrführer. Er arbeitet noch immer in führender Position bei der Ehren- und Altersabteilung der Feuerwehr Diemelsee mit.

Wer noch geehrt wurde, was das Jahr 2016 für die Benkhäuser Feuerwehr brachte, und was als nächstes ansteht, lesen Sie in der Freitagsausgabe der WLZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare