Löschangriff nicht nötig

Feuerwehreinsatz: Rauch strömt in Wirmighausen von Heizung aus

+
Die Feuerwehr war zu später Stunde in Wirmighausen im Einsatz

Weil von einer Heizungsanlage Rauch ausströmte, wurden die Feuerwehren Adorf und Wirmighausen am späten Dienstagabend alarmiert.

Um 22.11 Uhr machten sich 33 Einsatzkräfte unter Leitung von Gemeindebrandinspektor Karl-Wilhelm Römer und seinem Stellvertreter Torsten Behle, auf den Weg zu einem Haus in der Straße „Am Brink“ in Wirmighausen.

 Als sie dort eintrafen, hatte sich der Rauch bereits in großen Teilen des Gebäudes ausgebreitet. Ein Trupp maß unter Atemschutz die CO-Werte, die Einsatzkräfte kontrollierten auch mit einer Wärmebildkamera den Kaminverlauf. 

Bezirksschornsteinfeger untersucht Anlage

Vor dem Haus bereiteten die übrigen Kameradinnen und Kameraden derweil einen Löschangriff vor - dieser konnte allerdings abgebrochen werden. Da die Einsatzkräfte nicht ausschließen konnten, dass die Bewohner Rauchgase eingeatmet hatten, machten sich außerdem zwei Rettungswagen auf den Weg nach Wirmighausen.

 Zur weiteren Untersuchung der Heizungsanlage wurde der Bezirksschornsteinfeger hinzugezogen. Vermutet wird nach ersten Angaben, dass eine Fehlfunktion der Heizung für die Rauchentwicklung in dem Haus sorgte.

Von 112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare