Großes Fest mit Wasserkino, Schwimmwettkampf und Modenschau gefeiert

Freibad Vasbeck bietet Spaß für die ganze Familie

Hinein ins warme Naß: : Das Wasser des Vasbecker Freibads wird durch Fernwärme auf Temperaturen über 20 Grad aufgeheizt. Da wardas 24-Stunden-Schwimmen kein Problem. . Die Helfer am Beckenrand zählten jede Bahn. Fotos: Ute Germann-Gysen

 Diemelsee-Vasbeck. Drei Sommertage voller Attraktionen und Badespaß lockten rekordverdächtig viele Gäste zum Fest des Vasbecker Walmebades

Mit Open-Air-Kino im Schwimmbad, Modenschau, Kinderanimation, Dauerschwimmen und einem Ständchen des Mengeringhäuser Fanfarenzuges präsentieret sich das Freibad zum 90. Geburtstag als Freizeitanlage für alle Generationen.

Von Freitag bis Sonntag feierten die Vasbecker ihr Bad mit Sauna, Massageraum, Wintergarten, Cateringservice und dem neuen Planschbecken. Die Kleinen genossen die bunte Unterhaltung des Animationsteams „Finktastico“ und für die Großen war die Sauna auf 90 Grad Raumtemperatur hochgeheizt.

Immer voll belegt waren die Sitzgruppen hinter den Sichtscheiben am Beckenrand. Hier hat sich ein Vasbecker Treffpunkt etabliert. Bei Kaffee, Bier oder Pommes sitzen immer Gruppen in geselliger Runde beieinander. Zwischendurch ließen sich die Kinder von Marianne Schilling im Massageraum durchkneten. In den Ferien gibt es das Wellnessangebot für Kinder und Erwachsene an jedem Mittwoch- und Freitagabend von 19 bis 21 Uhr.

Wasserkino unter freiem Himmel

Am Freitagabend genossen viele Zuschauer das Open-Air-Wasserkino. In schwimmenden „Kinostühlen“ treibend folgten sie der britischen Wassersport-Komödie „Swimming with Men“. Für den Willinger Kinobetreiber Frieder Bähr war es eine gelungene Premiere, denn erstmals stand seine aufblasbare Riesenleinwand unter freiem Himmel. Eine witzige Bademodenschau sorgte am Freitag und am Samstag für fröhliche Stimmung. Am Samstag füllte sich die benachbarte Freifläche am Kindergarten mit den Zelten der 24-Stunden-Schwimmer. Sie stellten in diesem Jubiläumsjahr mit 973 Kilometern zurückgelegter Schwimmstrecke den Rekord in der 15-jährigen Geschichte des alljährlichen Spektakels zurück.

24-Stunden-Schwimmen

Dazu trugen auch die Bahnen des Landtagsabgeordneten Armin Schwarz bei, der sich beim ersten Besuch des Bades auch gleich am Dauerschwimmen beteiligte. Längst haben sich Freundschaften mit weit angereisten regelmäßigen Teilnehmern gegründet. Immer dabei ist Manfred aus Waiblingen, der wegen seiner roten Badekappe als „Rotkäppchen“ allen bekannt ist. Den Dauerschwimmern brachte der Fanfarenzug Mengeringhausen am Samstag ein Ständchen. Rund um das Becken verteilt spielten die Bläser und Trommler unter der Leitung von Rolf Elbrunner schmissige Stücke, während Mitglieder des Fördervereins die Bahnen der Dauerschwimmer notierten. 

Dank an Helfer und Unterstützer

Vor den Festansprachen dankte Fördervereinsvorsitzender Martin Brücher den vielen Helfern und Unterstützern, die zum Gelingen einer lebhaften Schwimmbadgemeinschaft beitragen. Ob DLRG Bad Arolsen, befreundete Vereine oder die Unterstützung durch die Gemeinde-, Kreis- und Landesregierung, alle brachten das Bad dorthin, wo es heute steht. Besonders dankte Brücher den aktiven und passiven Vereinsmitgliedern. Da sind zum Beispiel die Damen um Inge Steinbock, die schon seit 43 Jahren zuverlässig für das leibliche Wohl der Badegäste sorgen, Gisela Schulze und ihren Helferinnen für die morgendlichen Brunchings und der 86-jährigen Elfriede Trost, die stets noch an der Kasse ihren Dienst tut.

Im Hinblick auf die erfolgreichen Aktivitäten des 750 Mitglieder zählenden Vereins prognostizierte MdL Armin Schwarz beim 100. Geburtstag eintausend Mitglieder. Er überreichte den Zuwendungsbescheid über 4430 Euro des Landes Hessen für Investitionen, die Attraktivität des Bades weiter steigern sollen.

Anerkennung vom Bürgermeister

Stets ein offenes Ohr für die Belange des Freibads hat auch Bürgermeister Volker Becker, der auch in Zukunft die Unterstützung der Gemeinde Diemelsee versicherte. „Was hier gelungen ist, geht nur gemeinsam im Team“, lobte Becker die lebhafte Arbeit des Vereins, zu der auch viele Handgriffe hinter den Kulissen gehörten. Im nächsten Jahr ist laut Brücher eine Erweiterung der Liegewiese geplant.

Bilder vom Freibadfest in Vasbeck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare