1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Diemelsee

Gelungenes Urlauberfestival in Heringhausen gefeiert

Erstellt:

Kommentare

Hochbetrieb: Schon am Nachmittag war das Urlauberfestival am Diemelsee sehr gut besucht.
Hochbetrieb: Schon am Nachmittag war das Urlauberfestival am Diemelsee sehr gut besucht. © Barbara Liese

In Heringhausen wurde das Urlauberfestival gefeiert – ein Fest für Einheimische, Gäste und sich heimisch fühlende Besucher.

Diemelsee-Heringhausen – Das Strandbad bei Heringhausen war am Samstag nach zwei Jahren Corona-Pause wieder Treffpunkt für Urlauber und Einheimische, um gemeinsam zu feiern. Seit 40 Jahren ist das Urlauberfestival am Diemelsee ein fester Termin im Kalender der Urlaubsregion. „Es war schon damals eine Initiative der Ortsvereine, sich mit einem bunten Programmpunkt zu präsentieren“, erinnert sich Ortsvorsteher Stefan Pohlmann.

Das Fest wurde immer größer, lockte immer mehr Besucher und so wurde beschlossen, einen eigenen Verein zu gründen, die Festgemeinschaft Heringhausen. „Ich kann den umliegenden Orten, den Sponsoren, den großzügigen Unterstützern und ehrenamtlichen Helfern gar nicht genug danken für ihren Einsatz“, so Pohlmann.

Das Feuerwerk, direkt am Ufer und von der Feuerwehr bewacht, wurde im Kleinformat genehmigt.
Das Feuerwerk, direkt am Ufer und von der Feuerwehr bewacht, wurde im Kleinformat genehmigt. © Barbara Liese

Traditionell ist der Samstagnachmittag vor allem ein Fest für die Kinder. Auf sie wartete eine Riesenrutsche, Bullriding oder die Hüpfburg.

Manfred und Rita Laak aus Osnabrück sind schon seit 1986 Gäste am See. „Damals kamen wir mit unseren Kindern, heute kommen wir mit den Enkeln und manchmal auch alle zusammen. Seit es die guten Busverbindungen nach Bad Arolsen und Willingen gibt, ist das Angebot für uns und die Kleinen noch besser geworden.“

Manfred und Brigitte Wilger wohnen eigentlich um die Ecke und sind doch seit 25 Jahren Dauercamper am See. „Wir sind alle zwei Wochen für ein paar Tage hier. Im Sommer natürlich auch länger. Inzwischen haben wir am Diemelsee mehr Freunde als zuhause.“

Bullriding: Für die vierjährige Daria ein Kinderspiel.
Bullriding: Für die vierjährige Daria ein Kinderspiel. © Barbara Liese

Auch Volker Scholz aus Bielefeld kennt den See schon aus seiner Jugendzeit. „Manchmal, so wie heute, komme ich nur für einen Tag. Wenn ich angeln oder die Natur genießen möchte, dann schlage ich mein Zelt auf. Es passt einfach alles.“

Bis zum Samstagmorgen allerdings hatte Stefan Pohlmann doch Sorge, ob wirklich alles passt. Das Feuerwerk war wegen der Trockenheit abgesagt und erst am Vormittag, nach einem kurzen Regen, in sehr kleiner Form wieder genehmigt worden. Auf den Bootskorso mussten die Besucher aber ganz verzichten. „Es war einfach zu trocken, der See hat viel zu wenig Wasser“, bedauert der Vereinsvorsitzende. Den Besuchern, die schon am frühen Abend alle Parkplätze rund um die Strandpromenade belegten und in langen Schlangen zur Strandpromenade pilgerten, konnten diese Einschränkungen die gute Stimmung nicht verderben. Die Tanzband „Flames“ spielte, natürlich mit Layla, bis spät in die Nacht. (Barbara Liese)

Auch interessant

Kommentare