Gemeinde erneuert Gehweg und Zaun an der Heringhäuser DLRG-Station

+
Bürgermeister Volker Becker und Anke Linnekugel vom Bauamt der Gemeindeverwaltung stellten die Arbeiten an der Heringhäuser DLRG-Station vor.

Heringhausen. Fußgänger können die DLRG-Station am Diemelsee wieder sicher passieren: Die Gemeinde hat den maroden Gehweg und den Zaun am Grundstück entlang erneuern lassen.

Dazu gab es einen kräftigen Zuschuss aus dem Kommunalen Investitionsprogramm von Bund und Land: Bei förderfähigen Kosten von rund 11 000 Euro steuerte das Land 8800 Euro bei – 80 Prozent. Gesamtkosten: 11 750 Euro. Und das Geld blieb vor Ort: Den neuen Gehweg baute eine Schweinsbühler Firma, den Zaun ein Korbacher Unternehmen.

Der etwa 50 Meter lange Zaun biete der Station einen besseren Schutz, erklärte Bürgermeister Volker Becker. Außerdem lasse sich das Tor besser öffnen.

Schließlich wurden noch acht „Rettungsring-Portale“ angeschafft, die den Badebetrieb im Sommer sicherer machen sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare