Anbauteile abgerissen, Lenkung versagt

Zwischen Flechtdorf und Adorf: Absperrung ignoriert und Unfall gebaut

+
Die Landesstraße zwischen Flechtdorf und Adorf ist nicht befahrbar.

Diemelsee. Die sanierte Landesstraße zwischen den Diemelseer Ortsteilen Flechtdorf und Adorf hat am frühen Montagmorgen ihren ersten Unfall erlebt - und das, obwohl die Straße noch für den Verkehr gesperrt ist.

Zu dem Unfall kam es am Montag gegen 2.10 Uhr, als ein 21-jähriger Mann aus Korbach kommend die Absperrvorrichtungen am Ortsausgang von Flechtdorf ignorierte und nicht wie vorgeschrieben, die ausgeschilderte Umleitung über Wirmighausen befuhr, sondern seinen Weg durch die Baustelle auf der Landesstraße 3076 in Fahrtrichtung Adorf fortsetze.

Den ersten Schlag erhielt der Polo, als das tiefergelegte Fahrzeug den gefrästen Absatz nehmen sollte. Der Zweitürer krachte auf den Untergrund und "rasierte" sich den Frontspolier ab. Die Teile des Spoilers verstaute der Briloner schimpfend im Fahrzeug und gab erneut Gas.

Ungeachtet des ersten Schadens setzte der 21-jährige Briloner seine Fahrt auf dem Weg nach Adorf fort - diese endete an dem zweiten Fräsabsatz in Höhe des Abzweigs nach Benkhausen. Durch den Aufprall wurde das Lenkgetriebe des Polo so stark beschädigt, dass das Fahrzeug nicht mehr fahrtüchtig war.

Der Polo musste abgeschleppt werden. (112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion