Feuer war auf der Mülldeponie in Flechtdorf ausgebrochen - Schaden: Mehrere hunderttausend Euro

Großbrand in Müll-Lagerhalle: Keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung

+

Nach dem Großbrand in einer Sortierungs- und Lagerhalle auf der Mülldeponie in Diemelsee-Flechtdorf (wir berichteten), schließen Brandermittler der Korbacher Kriminalpolizei eine vorsätzliche Brandstiftung mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aus.

Das teilte die Polizei am Donnerstagnachmittag mit. 

Das Feuer war am frühen Mittwochmorgen ausgebrochen und hatte für einen Großeinsatz gesorgt.

Nachdem die Löscharbeiten der Feuerwehren abgeschlossen waren, nahmen die Brandermittler den Ort des Geschehens am Donnerstagmorgen genauer unter die Lupe. Sie fanden hierbei keine Hinweise, die auf eine vorsätzliche Brandstiftung hindeuten. Die genaue Brandursache steht daher noch nicht fest, weitere Untersuchungen folgen. 

Den Schaden schätzt die Polizei auf mehrere hunderttausend Euro. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare