Wirmighäuser Schützenkönige schreiten zur Tat

Handweiser wieder stabil

Teilnehmer und Sieger des Pokalschießens des Historischen Schützenvereins Wirmighausen. Foto: pr

Wirmighausen. Der hölzerne Handweiser auf dem Zollhaus wurde von den Schützenkönigen des Historischen Schützenvereins Wirmighausen neu gesetzt. Er war im Jahr 2001 vom ehemaligen Ehrenvorsitzenden des Schützenvereins, Friedrich Merhof sen., zum 900-jährigen Dorfjubiläum angefertigt worden.

Nach dem Jubiläum fand er an der Alten Heerstraße auf dem Zollhaus einen Standort auf historischem Boden. Nachdem sich einige Arme im Laufe der Zeit gelockert hatten, wurden diese durch Heinz Thiele wieder fachmännisch befestigt. Mit einem neuen Anstrich versehen, zeigt der Handweiser mit seinen acht Armen nun wieder die Richtungen und Entfernungen zu 16 näheren und weiter entfernten Städten an.

Einige Tage zuvor hatte der Verein sein Pokalschießen durchgeführt. Unter musikalischer Begleitung des Spielmanns- und Musikzuges Adorf marschierte das Schützenbataillon zum Schießstand hinter dem Gürenberg. Rainer Thiele erwies sich mit sehr guten 29 Ringen als der beste Schütze der Männerkompanie. Den Pokal der Burschenkompanie konnte Sebastian Maiwald erringen. Auf die von Schützenkönig Reinhold Kalhöfer-Köchling gestiftete Ehrenscheibe gab Theo Lückel den besten Schuss ab. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare