Senioren über 80 Jahre aus Diemelsee sind nach Adorf eingeladen

In Diemelsee starten am Mittwoch die Impfungen gegen das Corona-Virus

Eine Frau wird geimpft.
+
Am Mittwoch starten auch in Diemelsee die Corona-Schutzimpfungen: Die Gemeinde hatte dazu Senioren über 80 Jahre eingeladen, die nicht mobil sind.

Am Mittwoch starten auch in Diemelsee die Corona-Schutzimpfungen: Die Gemeinde hatte dazu Senioren über 80 Jahre eingeladen, die nicht mobil sind und den Weg ins Impfzentrum des Kreises in Korbach oder gar nach Kassel gescheut hatten.

Diemelsee-Adorf – Für die Senioren komme das mobile Impfteam des Kreises in die Adorfer Dansenberghalle, berichtete Bürgermeister Volker Becker am Freitag im Parlament. Das weitere Personal stelle die Gemeinde, alles sei bereits organisiert.

Am Mittwoch würden die ersten 110 über 80-Jährigen aus Diemelsee geimpft. Für diese Woche lägen 200 Anmeldungen vor, für die nächste Woche weitere 210.

„Es freut uns sehr, dass wir einen schnellen Impftermin bekommen haben“, sagte Becker. „Mit dem Konzept des ,Aufsuchenden Impfens vor Ort’ wollen wir in der Gemeinde einen Beitrag leisten, dass gerade die von dem Coronavirus besonders bedrohten älteren Menschen einen einfachen Weg zum Impfen eröffnet bekommen.“ Diemelsee biete das in der barrierefreien Dansenberghalle an.

„Der nächste Impftermin steht noch nicht fest“, erkläre er. „Er ist davon abhängig, ob und wann Impfstoff zur Verfügung steht.“

Vor zwei Wochen sei ein Callcenter an vier Tagen erreichbar gewesen, um Termine zu vergeben, berichtete Becker. Viele Anrufer hätten sich dankbar gezeigt, „hier geimpft werden zu können“. Alle Kommunen im Kreis außer Waldeck böten diesen Service an. Wie berichtet, gab es auch in Bad Arolsen und Bad Wildungen bereits erste Impfaktionen.

In Diemelsee sind bislang 67 Corona-Erkrankte erfasst, 61 gelten als genesen, sechs als aktuell infiziert. Amtlich festgestellte Todesfälle durch das Virus gab es in der Gemeinde noch keine. (Karl Schilling)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare