Mindestens 400 Meter quer über den See

Investorengruppe will am Diemelsee die längste Hängebrücke Deutschlands bauen

+
Bei der Vorstellung des Projekts Hängebrücke: der Willinger Hotelier Gert Göbel, Diemelsees Bürgermeister Volker Becker und der Grebensteiner Planer Detlef Schmidt hinter dem Modell.

Diemelsee. „Es wird ein touristisches „Leuchtturmprojekt“ für die Region Diemelsee“, verkündete Bürgermeister Volker Becker am Donnerstag: Eine Investorengruppe um den Willinger Hotelier Gert Göbel will quer über den See die mit mindestens 400 Metern längste Hängebrücke Deutschlands bauen.

Im Heringhäuser „Seehotel“ stellten Göbel und Becker mit dem Grebensteiner Planer Detlef Schmidt das auf rund drei Millionen Euro kalkulierte Projekt vor.

Die Fußgängerbrücke soll sich vom Heringhäuser Hausberg „Sankt Muffert“ im Norden übers Wasser bis zur Halbinsel „Hohes Rade“ ziehen. Dort ist ein Gebäude mit Zugangstreppe, Restaurant, einer Aussichtsplattform und Toiletten geplant.

"Spektakuläre touristische Einrichtung"

Die Brücke wäre vom Dorf aus gut zu sehen. „Sie wird eine spektakuläre touristische Einrichtung“, erklärte Göbel, sie biete den Nutzern Nervenkitzel. Und: „Sie wird ein Ganzjahresziel sein.“ Kämen derzeit Feriengäste vorwiegend in den Sommermonaten an den Diemelsee, werde die Brücke auch im Winter Touristen anziehen. Damit steigere das Bauwerk die Attraktivität des Sees.

2018 soll die Brücke gebaut werden

In diesem Jahr sollen die Planungen bis zur Baugenehmigung vorangetrieben werden. Das Projekt wurde bereits Behörden wie dem Kasseler Regierungspräsidium vorgestellt: „Es ist kein Knackpunkt dabei, der dazu führen würde, dass es nicht funktionieren würde“, betonte Schmidt. Der Bau erforderte nur minimale Eingriffe in die Natur, fügte Gert Göbel hinzu. 2018 soll gebaut werden. Dabei kommen am „Sankt Muffert“ voraussichtlich Hubschrauber zum Einsatz, die die Fundamente anliefern.

Zur Finanzierung des Projekts soll eine Gesellschaft gegründet werden. Refinanzieren soll sich der Bau über Eintrittsgelder. „Die Gemeinde steht hinter dem Projekt“ erklärte Becker. Und mit Göbel habe sie einen verlässlichen Partner.

400 Meter lange Hängebrücke am Diemelsee geplant

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare