Gruppe „Über 60“ der Vasbecker Landfrauen hat mit Heike Brücher eine neue Leiterin erhalten

Irmgard Becker gibt ihr Ehrenamt ab

+
Die Gruppe „Ü 60“ der Vasbecker Landfrauen am Start zu ihrer Planwagenfahrt. Rechts: ihr „Chauffeur“ Heinrich Emde, in der Mitte die langjährige Leiterin Irmgard Becker. Foto: pr

Diemelsee-Vasbeck. Zur Wohnsituation der Diemelseer Senioren und der Nachbarschaftshilfe in den 13 Ortsteilen lässt die Gemeinde derzeit im Rahmen der Dorfentwicklung eine wissenschaftliche Studie zusammenstellen. In Vasbeck haben Frauen über 60 Jahren schon länger eine bewährte Anlaufstelle: die Gruppe „Über 60“ der Landfrauen, kurz „Ü 60“.

Mehr als elf Jahre hatte Irmgard Becker die Leitung inne, inzwischen hat sie ihr Amt aus gesundheitlichen Gründen an ihre langjährige Stellvertreterin Heike Brücher abgegeben. Den Wechsel in der Führungsspitze nutzte die Gruppe, um auf die umfangreiche Arbeit ihrer geschätzten Leiterin zurückzublicken. Begonnen hatte Irmgard Becker im Auftrag des Vereinsvorstandes mit Besuchen bei kranken oder betagten Landfrauen zu Hause oder in Pflegeheimen. Diese Aufgabe übernehmen inzwischen zwei andere Frauen. Schließlich rief Becker monatliche Treffen der „Ü60“-Landfrauen in Vasbeck ins Leben, die sich großerer Beliebtheit erfreuen. Mehr in der gedruckte WLZ vom 28. Januar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare